Alle Kategorien
Suche

Nubukleder färben - so klappt's

Nubukleder wird für unterschiedliche Kleidungsstücke genutzt. Haben Sie sich im Laufe der Zeit an der Farbe satt gesehen oder möchten alles einfach nur auffrischen, so sollten Sie auf jeden Fall ein paar Hinweise beachten.

Färben ja - aber so bitte nicht!
Färben ja - aber so bitte nicht!

Was Sie benötigen:

  • Lederfärbemittel
  • weiche Bürste
  • Imprägnierspray

Das Färben von Nubukleder gelingt ganz einfach

  1. Zunächst sollten Sie, wenn Sie Nubukleder färben möchten, das jeweilige Kleidungsstück mit einer weichen Bürste bearbeiten, um auf diese Weise grobe Flecken zu entfernen. Diese könnten sich nämlich beim Färben von Nubukleder als äußerst hinderlich erweisen und das gewünschte Farbergebnis negativ beeinflussen. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich um Schuhwerk aus Nubukleder handelt oder aber um eine Jacke oder Hose, welche Sie färben möchten.
  2. Haben Sie diesen Schritt erledigt, so nehmen Sie nun das Lederfärbemittel zur Hand, welches Sie im Schuhgeschäft oder aber auch in Lederwarengeschäften kaufen können. Hierbei sollten Sie allerdings berücksichtigen, dass nur ein Färben in eine dunklere Farbe in Betracht kommt, da eine Hellerfärbung von Nubukleder weitestgehend unmöglich ist und schlechte Farbergebnisse erzeugt.
  3. Gehen Sie exakt nach der detaillierten Anleitung des Farbherstellers vor, wenn Sie das Nubukleder färben möchten und lassen Sie die Farbe nach dem Auftragen dementsprechend lang einwirken. Nur so erzielen Sie die gewünschten Resultate.
  4. Entspricht die Farbintensität nach der angegebenen Einwirkzeit der Lederfarbe weniger dem Ihrerseits gewünschten Ergebnis, so wiederholen Sie den gesamten Vorgang zum Färben des Nubukleders ein weiteres Mal und lassen die Farbe ein wenig länger einwirken.
  5. Um das Nubukleder nach dem Färben gegen Flecken zu schützen, so sollten Sie es zu guter Letzt noch mit Imprägnierspray behandeln.
Teilen: