Alle Kategorien
Suche

Notfallklingel - so sorgen Sie für Ihre Sicherheit zu Hause

Um eine Sicherheit zu bekommen, im Alter noch alleine zuhause leben zu können, ist es hilfreich, eine Notfallklingel zu besitzen. Dies ist meist ein Hausnotrufsystem, das bei Hilfsorganisationen angeboten wird. So bekommen Sie im Notfall Hilfe und werden ärztlich versorgt.

Im Alter sorglos leben
Im Alter sorglos leben

Was Sie benötigen:

  • Hausnotrufsystem
  • bzw. Notfallklingel

Hausnotrufsystem - das sollten Sie beachten

Das Hausnotrufsystem ist quasi eine Notfallklingel für zu Hause. Sie können genauso Hilfe damit bekommen wie in Krankenhäusern sowie Seniorenheimen, wo eine Notfallklingel eingerichtet ist.

  • Das Hausnotrufsystem können Sie sich bei vielen Hilfsorganisationen sowie auch bei der Diakonie einrichten lassen. Dieses kann zum Beispiel in einer Leitstelle (wo der Rettungsdienst und die Feuerwehr organisiert werden) eintreffen. Die Leitstelle versorgt Sie dann mit den zuständigen Hilfemaßnahmen.
  • Es empfiehlt sich auch, eine Person des Vertrauens mit einzubinden. Diese kann dann im Notfall kontaktiert werden, um dem alten Menschen Hilfe zu leisten. Für den älteren Menschen empfiehlt es sich, Personen im näheren Umkreis zu wählen, die keine lange Anfahrtzeit haben.
  • Diese Personen sollten auch einen Schlüssel für Ihre Wohnung besitzen, sodass Sie Ihnen im Ernstfall helfen können. Wenn Sie keine Angehörigen haben, die dieses durchführen können, so können Sie auch den Schlüssel an der zuständigen Rettungswache hinterlegen.

So benutzen Sie die Notfallklingel

  • Das Hausnotrufsystem, also Ihre Notfallklingel, wird bei Ihnen zu Hause eingerichtet von einem Mitarbeiter der Hilfsorganisation. Dieser steht immer für Ihre Fragen bereit. Diesen können Sie alles fragen, was  das Hausnotrufsystem betrifft.
  • Wenn dieses System eingerichtet ist, müssen Sie sich einmal am Tag zu einer festen Uhrzeit melden. Dieses Melden heißt, Sie müssen die Notfallklingel betätigen. Dafür ist ein fester Zeitpunkt vorgesehen.
  • Wenn Sie sich nicht melden, versucht die Leitstelle, Sie persönlich zu erreichen. Wenn sie Sie nicht erreichen kann und auch keine Person Ihrer Wahl, dann kommt auf jeden Fall der Rettungsdienst, um zu schauen, ob es Ihnen gut geht.
  • Wenn Sie verreisen sollten, sollten Sie zu der Zeit das Hausnotrufsystem abmelden und bei der Hilfsorganisation Bescheid geben, dass Sie verreist sind, damit die Leitstelle nicht auf Ihr tägliches Notfallklingeln wartet.
Teilen: