Alle Kategorien
Suche

Notebook ist 80 Grad heiß - was tun?

Gerade wenn man sein Notebook gerne auf dem Schoß abstellt (daher auch der andere, weit verbreitete Name Laptop), merkt man schnell, dass der mobile Computer eine erstaunliche Hitze entwickelt. Bei Temperaturen ab 80 Grad Celsius sollten Sie über eine Kühlung nachdenken.

Notebook-Kühler senken dauerhaft die Temperatur.
Notebook-Kühler senken dauerhaft die Temperatur.

Was Sie benötigen:

  • Standfüße
  • Kühler

Das Notebook ab 80 Grad kühlen

  • Grundsätzlich sind 80 Grad für einen Computerprozessor noch keine unmittelbare Gefahr. Bei Hochlast, also z.B. beim Konvertieren von Videodateien, kann diese Temperatur leicht erreicht werden. Man sollte jedoch vermeiden, dass diese Temperatur über einen langen Zeitraum und ohne besonders starke Beanspruchung auftritt.
  • Da ein Notebook immer etwas heikel zu öffnen und von innen zu reinigen ist (wodurch auch die Garantie verloren geht), sollten Sie hier zuerst einmal mit anderen Mitteln das Problem versuchen, in den Griff zu bekommen.
  • Ein Notebook sollte z.B. nicht auf stark isolierenden Materialien aufliegen. Hierzu zählen z.B. Decken, Kissen, Stoffe oder Teppiche. Diese verhindern einen Wärmeabtransport durch die Luft und stauen so die Hitze direkt am Gerät, was zu einem Temperaturanstieg auch über 80 Grad führen kann.
  • Das Notebook sollte idealerweise auf einer glatten, harten Oberfläche stehen, also z.B. eine Schreibtischplatte aus Holz oder Glas. Dann wird kaum bis keine Wärme vom Untergrund gestaut und die Hitze wird durch die Umgebungsluft abtransportiert.
  • Für etwas mehr Komfort beim Arbeiten und eine gleichzeitig bessere Luftzirkulation unter dem Gerät sorgen extra Standfüße oder spezielle Notebook-Halter. Mit diesen wird das Notebook etwas angehoben und nach vorne geneigt, was einerseits die Position beim Tippen erheblich verbessert und andererseits dafür sorgt, dass auch Luft unter dem Gerät zirkulieren kann und warme Luft so noch effizienter abtransportiert wird. 
  • Wenn es noch mehr Kühlung sein soll, gibt es auch spezielle Notebook-Kühler. Diese können ähnlich aussehen wie Notebook-Ständer, besitzen aber eingebaute, aktive Lüfter, um den Luftstrom noch weiter zu verbessern oder sogar um kühlere Luft anzusaugen. Beachten Sie jedoch, dass diese Geräte immer auf eine Stromversorgung angewiesen sind. Es gibt jedoch viele Modelle, die per USB mit Strom versorgt werden und so das Notebook in seiner Mobilität nur begrenzt einschränken.
  • Sollte ihr Notebook immer noch nicht dauerhaft unter die Temperatur von 80 Grad fallen, sind vermutlich Lüfter und Kühlkörper im Inneren so stark verschmutzt, dass ein effektiver Abtransport der Wärme nicht mehr möglich ist. Um die Garantie nicht zu verlieren, sollten Sie ihr Gerät in einem solchen Fall zum Fachhändler geben und es dort reinigen lassen.
Teilen: