Alle Kategorien
Suche

Nokia 6300 geht nicht mehr an - das können Sie tun

Wenn ein Handy nicht mehr angeht, dann besteht die Gefahr, dass alle Daten verschwinden. Um dies zu verhindern, sollten Sie beim Nokia 6300 wie folgt vorgehen.

Was tun, wenn Handys kaputt sind?
Was tun, wenn Handys kaputt sind? © poppixx gool / Pixelio

Wenn das Nokia 6300 nicht mehr angeht, dann sollten Sie als erstes auf Ursachenforschung gehen:

Was beim Nokia 6300 kaputt sein könnte

  1. Das naheliegendste, wenn Ihr Nokia 6300 nicht mehr angeht, ist ein leerer Akku. Hängen Sie aus diesem Grund das Handy an das Ladekabel und laden Sie den Akku auf.
  2. Sollte trotz geladenem Akku das Nokia Handy 6300 nicht mehr angehen, dann könnte auch der Akku defekt sein. Besorgen Sie sich einen neuen Akku und testen Sie, ob das Handy wieder funktioniert.
  3. Sollte das Handy immer noch nicht angehen, dann könnte es eventuell einen Wasserschaden haben. In diesem Fall sollten Sie das Nokia 6300 so weit wie möglich zerlegen und trocken legen. Das Innere vom Nokia 6300 können Sie nicht trockenlegen. Um diesen Teil zu trocknen, sollten Sie es für ein paar Stunden oder Tage auf die Heizung legen (diese sollte aber nicht zu 100% laufen). Alternativ können Sie das Handy fönen.
  4. Manchmal passiert es, dass der Kontakt zwischen der SIM-Karte und dem Handy nicht mehr einwandfrei funktioniert. In diesem Fall reicht es aus, wenn Sie einmal die SIM-Karte herausnehmen und wieder einlegen.

Das Handy geht nicht mehr an

Haben Sie die oben stehenden Tätigkeiten ausgeführt und das Handy geht trotzdem nicht mehr an, dann könnte auch ein Softwarefehler vorliegen. Das Problem hierbei ist nur, dass Sie keine Verbindung mehr mit dem PC bzw. dem Internet herstellen können, wenn das Handy nicht mehr angeht. Aus diesem Grund müssen Sie jetzt wie folgt vorgehen:

  1. Bringen Sie Ihr Handy zum nächsten Mobilfunkhändler und fragen Sie dort nach, ob dieser das Handy updaten kann.
  2. Sollte der Händler dies nicht können, dann sollten Sie sich an den Service von Nokia wenden. Eventuell müssen Sie das Handy einschicken, damit es überprüft werden und eine neue Software erhalten kann.
Teilen: