Alle Kategorien
Suche

No-Knead Bread - Brotbacken leicht gemacht

No-Knead Bread sind spezielle Brote, bei denen Sie den Teig nicht kneten müssen. Die Teige sind ganz anders als herkömmliche Brotteige, die Endprodukte sind aber ausgesprochen lecker.

Backen Sie das Brot mal im Topf.
Backen Sie das Brot mal im Topf.

Was Sie benötigen:

  • 400 gr. Mehl
  • 1,5 g Trockenhefe
  • 1,5 TL Salz
  • 320 ml kaltes Wasser
  • Frischhaltefolie
  • schwerer Topf mit Deckel
  • Backpapier
  • Mehl zum Bestäuben

Besonderheiten des No-Knead Breads

  • No-Knead bedeutet, dass Sie den Brotteig nicht kneten und nicht schlagen müssen. Diese aufwendigen und kräftezehrenden Arbeitsgänge sind der Grund, wieso Brote meist nur in Brotbackautomaten gebacken werden, weil diese Maschinen das Kneten übernehmen.
  • Der Brotteig, der nicht geknetet wird, ist nasser als herkömmliche Teige und wird im Topf gebacken. Durch diese Technik kann der Teig extrem lange gehen. Es wird dadurch locker, die Kruste wird schön knusprig, aber das Brot bleibt saftig.
  • Es ist Ihnen sicher schon aufgefallen, dass ein No-Knead Bread wenig Hefe benötigt, das liegt an der langen Zeit, die diese Brote gehen müssen.

Das Rezept klingt etwas kompliziert, aber Sie müssen nur einmal die Zutaten mischen und später den Teig falten. Das macht weniger Arbeit als das herkömmliche Kneten.

Teig für die schnellen Brote

  1. Geben Sie das Mehl mit der Hefe und dem Salz in eine Schüssel. Mischen Sie die trockenen Zutaten gut durch.
  2. Schütten Sie dann das Wasser dazu. Vermengen Sie das Mehl mit dem Wasser. Sie bekommen einen klebrigen Teig. Sie können mit einem Löffel oder mit den Händen arbeiten.
  3. Decken Sie die Schüssel mit Folie ab. Stellen Sie diese mäßig warm. Der Teig soll nun mindestens 12 Stunden gehen.

Versuchen Sie verschiedene Mehle für das Brot. Sie können auch unterschiedliche Mehltypen mischen. No-Knead Bread eignet sich auch, um Gewürze, Schinken, Zwiebeln und ähnliche Zutaten im Teig einzuarbeiten.

Falttechnik für alle Brotteige

  1. Breiten Sie ein großes Stück Backpapier aus. Bestäuben Sie es dick mit Mehl.
  2. Geben Sie den Teig, nach dem er gegangen ist, auf das Papier.
  3. Bestäuben Sie ihn dick mit Mehl. Falten Sie die obere Hälfte zur Mitte und die untere ebenfalls zur Mitte. Machen Sie dann das Gleiche mit der rechten und der linken Hälfte.
  4. Bestäuben Sie den Teig wieder dick mit Mehl. Decken Sie ihn mit Backpapier ab. Er muss nun zwei Stunden gehen.

Backen des Brotes

  1. Schieben Sie den Topf mit Deckel in einen Backofen. Heizen Sie diesen nach einer Stunde und 20 Minuten auf 250 °C vor.
  2. Schieben Sie den Teig zu einem Laib zusammen. Setzen Sie ihn mit der Naht nach unten auf einen Bogen Backpapier.
  3. Nehmen Sie den heißen Topf aus dem Ofen. Öffnen Sie den Deckel, um den Teig zusammen mit dem Papier in den Topf zu setzen. Schneiden Sie einmal tief in den Teig.
  4. Schließen Sie den Topf, bevor Sie ihn wieder in den Ofen schieben. Backen Sie nun 30 Minuten.
  5. Heben Sie den Deckel ab. Backen Sie das Brot noch weitere 15 bis 20 Minuten bei 220 °C, bis es schön braun ist.
Teilen: