Alle Kategorien
Suche

Nintendo 3DS: Internet Browser - so nutzen Sie ihn

Wenn Sie eine Nintendo 3DS besitzen, können Sie mit dem Gerät auch im Internet surfen, denn es besitzt einen Internet Browser. Wie Sie diesen nutzen, erfahren Sie hier.

Kinder sollten nur unter Aufsicht mit der Konsole ins Internet gehen.
Kinder sollten nur unter Aufsicht mit der Konsole ins Internet gehen.

Die Nintendo 3DS ist eine kleine Spielekonsole, die mit einem 3D-Bildschirm ausgestattet ist. Dieser ist recht klein, aus diesem Grund können die 3D-Bilder ohne die Nutzung einer entsprechenden Brille betrachtet werden. Auch ältere Spiele, die für den zweidimensionalen Bildschirm der Vormodelle programmiert wurden, sind mit der Nintendo-3DS-kompatibel.

Der Internetbrowser der Nintendo 3DS

Sie haben die Möglichkeit, das Gerät mit dem Internet zu verbinden. Zu diesem Zweck steht eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung. Aktivieren Sie diese in den Einstellungen und stellen Sie eine Verbindung mit Ihrem drahtlosen Heimnetzwerk her.

  • Ein vollwertiger Internet Browser ist nur dann in das Gerät integriert, wenn Sie nach dem 7. Juni 2011 ein Update aufgespielt haben. Dieses ist notwendig, um den Internet Browser des Nintendo 3DS zu aktivieren.
  • Starten Sie den Internet Browser der Nintendo 3ds, indem Sie auf die kleine Kugel rechts oben im Display klicken.
  • Nachdem Sie einmalig einige Einstellungen vorgenommen haben, können Sie mit Ihrer Nintendo 3DS im Internet surfen. Die Seiten werden auf beiden Bildschirmen angezeigt und können durch das Antippen der Tasten + und - vergrößert und verkleinert werden.

Die erste Einrichtung des Internetbrowsers

  • Nach dem ersten Start können Sie sich auf Wunsch eine Anleitung anzeigen lassen. Überspringen Sie dieses Angebot, denn das Surfen im Internet ist mit dem Nintendo 3DS sehr einfach.
  • Wählen Sie eine Suchmaschine. Sie haben die Wahl zwischen Google und Yahoo. Die von Ihnen gewählte Suchmaschine ist dann standardmäßig voreingestellt.
  • Danach können Sie den Internet Browser sofort nutzen. Die Seiten von Nintendo sind voreingestellt, dank der virtuellen Tastatur ist es möglich, weitere Seiten einzugeben.

Das Surfen im Internet ist nicht so komfortabel wie mit dem Computer. Zudem sollten Sie aufpassen, wenn Ihre Kinder die Option nutzen. Überprüfen Sie regelmäßig die Inhalte, welche Ihre Sprösslinge konsumieren.

Teilen: