Alle Kategorien
Suche

Nimmt man beim Schwimmen ab? - So kombinieren Sie den Sport sinnvoll mit einer Diät

Wer Schwimmen mit einer Diät kombiniert, nimmt schneller ab, da mehr Kalorien bei weniger Kalorienzufuhr verbrannt werden. So werden Sie schlank für den Sommer.

Mit Schwimmen nimmt man leicht ab.
Mit Schwimmen nimmt man leicht ab.

Schwimmen als Ausdauersport

Schwimmen ist eine hervorragende Sportart, wenn Sie abnehmen möchten, und außerdem ein super Ganzkörpertraining. Das hat folgende Gründe:

  • Beim Schwimmen trainieren Sie meist im aeroben Trainingsbereich, das heißt, dass die Anstrengung so moderat ist, dass Sie Ihre Energie über Sauerstoffzufuhr decken können. Wer über eine längere Zeit (mindestens eine halbe Stunde, besser länger) mit mäßiger Belastung trainiert, nimmt am besten ab, weil so Fett verbrannt wird.
  • Schwimmen trainiert den ganzen Körper, also den Rumpf, besonders den Rücken, die Arme und Schultern sowie die Beine. Sie bauen allein mit Schwimmen - und besonders, wenn Sie im aeroben Bereich bleiben - zwar keine Muskelmassen auf, doch stärken und straffen Sie Ihre Muskeln dabei. Und feste Muskeln verbrennen mehr Kalorien, daher nimmt man noch schneller ab.
  • Schwimmen eignet sich auch für Menschen mit Gelenkproblemen oder für Übergewichtige. Daher ist Schwimmen ein hervorragender Einstieg, wenn Sie viel Gewicht verlieren möchten.

So nimmt man mit einer Diät ab

Wer Schwimmen mit einer Diät kombiniert, nimmt am schnellsten ab. Mit Schwimmen verbrennen Sie Kalorien, aber wenn Sie ihre normale Kalorienzufuhr sinnvoll reduzieren, hat Ihr Körper noch weniger Kalorien zur Verfügung und muss auf Fettreserven zurückgreifen. Am besten ist jedoch eine gemäßigte Diät, die in eine dauerhafte Ernährungsumstellung mündet.

  • Essen Sie viel Gemüse und Salat, besonders an den Tagen, an denen Sie schwimmen gehen. Lassen Sie fettes Essen, besonders tierische Fette, einfach weg. So verbrennen Sie am meisten Kalorien.
  • Essen Sie an trainingsfreien Tagen auch leicht, aber mit einer Portion Eiweiß, zum Beispiel in Form von magerem Quark, Sojaprodukten oder anderen Hülsenfrüchten. Auch Kartoffeln enthalten viel Eiweiß. So geben Sie ihren Muskeln die Nährstoffe, die sie in der Regenerationsphase, in der sie wachsen, brauchen.
  • Verzichten Sie während Ihrer Diät auf Zucker. Wer zu viel Zucker isst, auch wenn das Essen sonst fettarm ist, nimmt nur schwer ab.
Teilen: