Alle Kategorien
Suche

Nierenspülung - so regen Sie die Tätigkeit Ihrer Nieren mit Hausmitteln an

Nierenspülung - so regen Sie die Tätigkeit Ihrer Nieren mit Hausmitteln an2:21
Video von Heike Kadereit2:21

Die Niere ist eines der wichtigsten Organe des Menschen. Die Nieren sollten immer sehr gut funktionieren. Das können sie nur, wenn Sie Ihnen etwas Gutes tun. Mit einfachen Hausmitteln können Sie eine Nierenspülung durchführen. Ganz einfach und effizient.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Blasen- und Nierentee
  • Brennnesseltee

Regen Sie Ihre Nieren durch eine Nierenspülung an

  • Jeder Mensch hat zwei Nieren und sie müssen viele Aufgaben erfüllen. Beispielsweise fließen circa 1.000 Liter Blut täglich durch die Nieren. Alle Schadstoffe, die Sie zu sich nehmen, werden über die Niere ausgeschieden.
  • Die Aufgaben der Nieren sind vielfältig: Zum einen sind sie wichtig für den Elektrolythaushalt und den Blutdruck und zum anderen für die Produktion von Hormonen und Enzymen und für die Entgiftung. Weiter sind sie verantwortlich für den Säure-Basen-Haushalt und die Regelung der Bildung roter Blutkörperchen.
  • Bei der Blutuntersuchung Ihres Hausarztes werden auch die Nierenwerte untersucht. Die Werte sind wichtig für Ihren Arzt, damit er feststellen kann, ob Ihre Nieren noch gut funktionieren.
  • Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Nieren nicht mehr funktionieren oder Sie gar Schmerzen haben, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen und sich untersuchen lassen.
  • Auf jeden Fall sollten Sie sehr viel Wasser trinken. Das ist auch sehr gut für eine Nierenspülung. Sie sollten mindestens zwei Liter Wasser trinken. Auch Kräutertees und grüner Tee sind sehr gut für eine Nierenspülung.
  • Die Nierenspülung ist nichts weiter als eine Entgiftung von Schadstoffen in der Niere. Je mehr Sie trinken, desto mehr werden die Schadstoffe aus den Nieren über die Harnwege ausgeschieden.
  • Zum einen kann der Blasen- und Nierentee gut helfen, am besten ist allerdings der Brennnesseltee. Trinken Sie täglich einen viertel Liter über circa zwei Monate. Das entschlackt und spült die Nieren gut durch. Auch Wassereinlagerungen im Gewebe verschwinden aus dem Körper. Trinken Sie nicht mehr als einen viertel Liter täglich von dem Brennnesseltee und nicht länger als zwei Monate. Sonst kann sich der Organismus daran gewöhnen.
  • Essen Sie gesunde Kost, wie beispielsweise viel Gemüse und Obst, wenig Fleisch und Fisch. Das belastet die Nieren nicht so schnell.
  • Das Wichtigste ist allerdings: Trinken, trinken und noch mal trinken. Damit werden die Nieren richtig gut durchgespült. Wenn Sie Probleme oder Beschwerden haben, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Hausarzt aufsuchen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel