Alle Kategorien
Suche

"Nicht-PnP-Monitor (Standard)" - das können Sie tun, wenn der Monitor nicht erkannt wird

"Nicht-PnP-Monitor (Standard)" - das können Sie tun, wenn der Monitor nicht erkannt wird1:15
Video von Steven Selig1:15

Wenn Ihr Computer beim Anschließen eines neuen Monitors die Meldung "Nicht PnP-Monitor" angezeigt und der Standardmonitor eingerichtet wird, müssen Sie die Anzeigeeigenschaften ändern, um eine optimale Auflösung und Farbtiefe einzustellen.

Die Fehlermeldung "Nicht PnP-Monitor" erscheint plötzlich

Bei der automatischen Hardwareerkennung an Ihren Computer sollten neu angeschlossene Geräte automatisch erkannt und beim Vorhandensein entsprechender Treiber auch installiert werden.

  • Wenn Sie beispielsweise einen neuen Monitor an Ihrem Computer anschließen und die Fehlermeldung "Nicht PnP-Monitor" erscheint, so kann der Computer nicht automatisch den entsprechenden Treiber einrichten, sodass die Anzeige auf dem Monitor korrekt erscheint.
  • In diesem Fall wird ein Standardtreiber für den Monitor eingerichtet, welcher jedoch nur eine beschränkte Funktionalität der Anzeige zur Folge hat.
  • Die Fehlermeldung "Nicht PnP-Monitor" besagt, dass es sich hier nicht um einen Plug-and-play-Monitor handelt und es wird ein universeller Standardtreiber eingerichtet. Dieser soll bewirken, dass der Monitor überhaupt funktioniert.
  • Damit Sie doch die volle Auflösung und Farbtiefe bei Ihrem neuen Monitor nutzen können, müssen Sie die Anzeigeeigenschaften dahin gehend einstellen, dass Sie die passende Auflösung und Farbtiefe mit dem Monitor nutzen können.

So ändern Sie die Einstellungen von Standard auf optimal

  1. Rufen Sie zunächst die Anzeigeeigenschaften in der Systemsteuerung auf, indem Sie in der Systemsteuerung die Option "Anzeige" auswählen.
  2. Klicken Sie nun auf den Reiter "Einstellungen" und dann anschließend auf "Erweitert".
  3. Im folgenden Fenster klicken Sie nun auf den Reiter "Monitor".
  4. Jetzt klicken Sie auf die Eigenschaften des Monitors.
  5. Im darauf folgenden Fenster klicken Sie auf den Reiter "Treiber" und anschließend auf "Aktualisieren".
  6. Bei der Frage, ob Windows automatisch nach Aktualisierungen für die Treibersoftware suchen soll, verneinen Sie diese und klicken anschließend auf "Weiter".
  7. Im folgenden Dialog wählen Sie "Software von einer bestimmten Quelle oder Liste installieren" aus und klicken wieder auf "Weiter".
  8. Legen Sie nun die Treiber-CD Ihres neuen Monitors ein und wählen Sie anschließend "Wechselmedien durchsuchen" aus.
  9. Die Treiber-CD wird nun nach passenden Treibern untersucht. Anschließend können Sie die Installation der auf CD vorhandenen Treiber bestätigen und durchführen. Danach sollte Ihr Monitor erkannt und eingerichtet werden.

Wenn dies geschehen ist, können Sie unter den Anzeigeeigenschaften die Auflösung sowie die Farbtiefe Ihren Wünschen gemäß einstellen, falls dies nicht automatisch geschehen sollte. In den meisten Fällen allerdings wird die Einstellung automatisch vorgenommen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos