Alle Kategorien
Suche

Neutrale Hausschätzung vornehmen lassen - so geht's

Die korrekte Bewertung einer Immobilie ist bei Kauf oder Verkauf von entscheidender Bedeutung. Je nach Rechtsstellung zu dem Objekt sogar juristisch notwendig. Werden doch gleich mehrere Faktoren dadurch beeinflusst, welchen Wert (Verkehrswert) die Immobilie hat. Beide – sowohl Käufer als auch Verkäufer - sind gut beraten sich im Vorwege lieber einmal mehr Informationen einzuholen, um eine korrekte Hausschätzung vornehmen zu lassen.

Immobilienerwerb oder -kauf sollten Sie korrekt und neutral bewerten lassen.
Immobilienerwerb oder -kauf sollten Sie korrekt und neutral bewerten lassen.

Was Sie benötigen:

  • Eine Immobilie oder Immobilienangebot
  • Branchenbuch und Telefon
  • Internetzugang

Lassen Sie den Immobilienfachmann an die Hausschätzung ran

  • Sind Sie der Verkäufer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, lassen Sie diese unbedingt von einem Immobilienfachmann schätzen. Das kann der Immobilienfachwirt, der Diplombauingenieur oder der Architekt sein, aber auch Bauunternehmer oder Immobilienverwalter sind Kenner der Materie. Kenntnisse des regionalen Immobilienmarktes sind natürlich von Vorteil, um die Lage (Standort) richtig zu taxieren.
  • Am besten schauen Sie nach einer Zusatzqualifizierung oder einem Zertifikat, die den Fachmann- oder Fachfrau auch vor einem deutschen Gericht als solchen ausweisen. Weitere Ansprechadressen sind ihre Hausbank oder Sparkasse aber auch der Fachanwalt oder Notar helfen Ihnen gern weiter. 
  • Im Internet können Sie sich eine Hausschätzung nach Eingabe Ihrer Daten erstellen lassen – sicher nicht schlecht für eine erste Taxierung oder bei der Suche nach einem Objekt. Allerdings kann diese Ferndiagnose keine Hausschätzung durch einen Fachmann und sein Urteil vor Ort ersetzen.

Sparen Sie bares Geld beim Kauf eines Hauses 

  • Die korrekte und aktuelle Immobilienbewertung bestimmt wesentlich den sogenannten Beleihungswert eines Gebäudes. Dieser Wert bestimmt, wie viel Geld Ihnen die Bank als Darlehen für einen Immobilienkauf zur Verfügung stellt. In den seltensten Fällen haben Sie die gesamte Kaufsumme ja zur freien Verfügung. Meistens werden Sie auf die Aufnahme eines Hypothekendarlehens oder angesparten Bausparvertrages zugreifen müssen.
  • Dabei zählt jeder Euro, den Sie einsparen können. Der Kreditgeber bemisst sein Risiko mit einem Zins, der an die Höhe der Bankbeteiligung gekoppelt ist. Heißt, je höher der Darlehnsanteil der Bank, desto höher der „Zinsaufschlag“ - im Umkehrschluss: je mehr Eigenkapital Sie bereits besitzen, desto geringer fallen die monatlichen Kreditraten und -Zinsen aus. Das Sie verschiedene Darlehnsangebote bei einer Kaufabsicht einholen ist dabei obligatorisch.

Hausschätzung für den Immobilienverkäufer unabdingbar

  • Jedes Argument, das ein Interessent Ihnen gegenüber als Hausverkäufer äußert, zielt darauf ab, den Preis des Objektes zu mindern! Darauf können Sie nur mit einem standfesten und qualifizierten Immobilienwertgutachten antworten. Nur dieses geht detailliert und schriftlich auf Stärken und Schwächen der Immobilie ein. Hier können Sie strittige Punkte von vornherein vermeiden. Mängel werden vor Kauf bzw. Verkauf beseitigt oder als Minderung auf den Kaufpreis angerechnet. Kleinere Renovierungsarbeiten können Sie als Käufer eventuell noch selber durchführen. Größere Reparaturen kann jedoch nur der Bauhandwerker erledigen. Auch hier gilt es, die Kosten richtig einzuschätzen.
  • Weitere Faktoren, die durch die Immobilienbewertung beeinflusst werden sind: Höhe der abzuführenden Schenkungs- oder Erbschaftssteuer, in der Region gültiger Mietspiegel (z.B. für die Vermietung einer Eigentumswohnung), Kredite bei gewerblicher Nutzungen wie z.B. Laden, Restaurant oder Büro sowie damit verbundene Lieferantenkredite. Ebenso fallen Konsumkredite für größere Anschaffungen wie Auto, Möbel, Einbauten usw. für Sie günstiger aus, je mehr Sicherheiten Sie nachzuweisen haben. Es lohnt sich also auf jeden für Ihr Portemonnaie, eine qualifizierte Hausschätzung vorzunehmen zu lassen.
Teilen: