Alle Kategorien
Suche

Neue Schuhe - Blase richtig behandeln

Wer sich neue Schuhe gekauft hat, wird das altbekannte Problem kennen. Schnell bilden sich Blasen an den Füßen bzw. an der Ferse oder an den Zehen. Diese können so sehr schmerzen, dass jeder Schritt zur Qual wird. Sie können aber trotz der neuen Schuhe einer Blasenbildung vorbeugen.

Neue Schuhe verursachen oft Blasen.
Neue Schuhe verursachen oft Blasen.

Was Sie benötigen:

  • Schuhcreme/Spray
  • Drogerie
  • Apotheke
  • Blasenpflaster

Wenn man sich neue Schuhe gekauft hat, möchte man diese natürlich so schnell wie möglich tragen. Doch leider sind häufig Blasen an der Tagesordnung. Dies ist nicht nur extrem ärgerlich, diese können auch wahnsinnig wehtun. Sie können die Blase, die sich gebildet hat, schnell behandeln, doch Sie können auch schon beim Kauf der neuen Schuhe einige Dinge beachten.

Neue Schuhe kaufen

  • Sie können bereits beim Kauf von neuen Schuhen, Blasen vorbeugen und diesen entgegenwirken. Nehmen Sie sich beim Schuhkauf immer etwas Zeit mit und probieren Sie alle Paare an.
  • Oft entstehen Blasen an den Füßen, weil die Schuhe gar nicht richtig passen. Suchen Sie sich immer richtig passende Schuhe aus und quetschen Sie sich nicht irgendwo hinein. Auch dicke Nähte im Inneren des Schuhs können Reibung verursachen und eine Blase ist die Quittung.
  • Schuld können aber auch die Socken sein, die nicht richtig passen. Sie können ebenfalls Reibung in den neuen Schuhen verursachen und somit können sich unangenehme Blasen bilden.

Blasen vorbeugen und behandeln

  • Hat man sich neue Schuhe gekauft, so kann man diese weicher machen, indem man sie mit Schuhcreme einreibt oder mit speziellen Sprays besprüht. Dies ist dann angenehmer für die Füße, weil dadurch die Schuhe weicher werden.
  • Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch schon vorbeugend Pflaster auf die Stellen kleben, die besonders gefährdend sind.
  • Natürlich will man neue Schuhe sofort präsentieren. Aber es kann auch vorbeugend gegen Blasen wirken, wenn Sie Ihre Schuhe erst mal zu Hause tragen, damit sich Ihre Füße dran gewöhnen können. Mehrmals am Tag für ein paar Minuten kann da schon helfen.
  • Hat sich bereits eine Blase gebildet, sollte diese nicht aufgestochen werden, um Infektionen zu vermeiden. Ist diese aber von alleine aufgegangen, sollte die Wunde desinfiziert und abgeklebt werden.
  • Sehr gute Dienste leisten spezielle Blasenpflaster, die Sie in Drogerien und Apotheken bekommen können. Es gibt sie in verschiedenen Größen und in verschiedenen Ausführungen, je nachdem, wo sich eine Blase durch neue Schuhe gebildet hat. Lesen Sie sich aber gut die Packungsbeilage durch, damit Sie die Blasenpflaster auch richtig verwenden. Leiden Sie allerdings an Diabetes, sollten Sie immer Rücksprache mit Ihrem behandelndem Arzt halten.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.