Alle ThemenSuche
powered by

Nettogehalt ausrechnen - so errechnet man den Nettolohn richtig

von Gastautor

Am Ende des Monats finden Sie auf Ihrer Entgeltabrechnung einen sogenannten Bruttolohn. Doch leider landet dieser Betrag nicht automatisch auf Ihrem Konto. Abzüge wie Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und die Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung mindern diesen Wert erheblich. Das sogenannte Nettogehalt ist der Betrag, der nach Abzug der genannten Faktoren von Ihrem Bruttogehalt übrig bleibt. Ihr Nettogehalt können Sie ganz leicht selbst ausrechnen.

Weiterlesen

Das Nettogehalt lässt sich ermitteln.
Das Nettogehalt lässt sich ermitteln.

Wie Sie Ihr Nettogehalt ausrechnen können

  1. Finden Sie Ihr Bruttogehalt heraus

    Um Ihr Nettogehalt ausrechnen zu können, müssen Sie zunächst herausfinden, wie hoch Ihr Bruttolohn ist. Diesen finden Sie in Ihrem Arbeitsvertrag oder auf Ihrer Entgeltabrechnung vom Vormonat. Der Bruttolohn kann durch zusätzliche Zahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld variieren.

    Beispiel: 
    Bruttolohn = Grundgehalt + Urlaubsgeld = 2.700,- EUR + 850,- EUR = 3.550,- EUR
  2. Berechnen Sie Ihre Lohnsteuer

    Nachdem Sie Ihr Bruttogehalt bestimmt haben, müssen nun die ersten Abzüge errechnet werden: die Lohnsteuer, der Solidaritätszuschlag und (wenn Sie Kirchenmitglied sind) die Kirchensteuer. Diese drei Werte lassen sich über den Abgabenrechner des Bundesministeriums für Finanzen berechnen, den Sie unter https://www.abgabenrechner.de/bl2010/index.jsp finden können.

    Beispiel:
    Eingegebene Werte
    Geburtsjahr: 1980
    Steuerklasse: 1 (Ihre Steuerklasse ist ebenfalls auf Ihrer letzten Abrechnung angegeben)
    Kinder unter 18 Jahren: 0
    Kirchensteuer: ja / NRW
    Monatsbruttolohn: 3.550,- EUR
    etc.
     
    Ergebnisse des Abgabenrechners
    Lohnsteuer: 641,75 EUR
    Solidaritätszuschlag: 35,29 EUR 
    Kirchensteuer: 57,75 EUR
  3. Berechnen Sie Ihre Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung

    Um Ihr Nettogehalt ausrechnen zu können, benötigen Sie noch die Beiträge Ihrer gesetzlichen Sozialversicherung. Diese ist in 4 Versicherungen gegliedert:
    -Krankenversicherung (KV)
    -Rentenversicherung (RV)
    -Arbeitslosenversicherung (AV)
    -Pflegeversicherung (PV)
    (Ebenfalls zur gesetzlichen Sozialversicherung gehört die Unfallversicherung. Jedoch wird dieser Beitrag komplett vom Arbeitgeber getragen.)
    Die Prozentsätze können Sie wieder Ihrer Abrechnung des Vormonats entnehmen.
    Beispiel:
    KV-Prozentsatz: 8,45 %
    RV-Prozentsatz: 9,95 %
    AV-Prozentsatz: 1,4 %
    PV-Prozentsatz: 0,975 %
  4. Errechnen Sie nun die entsprechenden Beiträge von Ihrem Bruttolohn:
    KV: 8,45 % von 3.550,- EUR: 3.550,00 EUR x 0,0845 = 299,98 EUR
    RV: 9,95 % von 3.550,- EUR: 3.550,00 EUR x 0,0995 = 353,23 EUR
    AV: 1,4 % von 3.550,- EUR: 3.550,00 EUR x 0,014 = 49,70 EUR
    PV: 0,975 % von 3.550,- EUR: 3.550,00 EUR x 0,00975 = 34,61 EUR
    Schritt 4: Rechnen Sie Ihr Nettogehalt aus
    Sie haben jetzt alle nötigen Werte ermittelt, damit Sie Ihr Nettogehalt ausrechnen können. Zum Schluss müssen Sie lediglich die sieben gesetzlichen Abzüge von Ihrem Gesamtbrutto abziehen.
    Beispiel:
    Gesamtbruttolohn: 3550,- EUR
    - Lohnsteuer: 641,75 EUR
    - Solidaritätszuschlag: 35,29 EUR 
    - Kirchensteuer: 57,75 EUR
    - KV: 299,98 EUR
    - RV: 353,23 EUR
    - AV: 49,70 EUR
    - PV: 34,61 EUR
    = Nettolohn: 2077,69 EUR

    Ihr Nettolohn beträgt somit 2077,69 Euro.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

PayPal-Konto löschen - so geht´s
Linda Erbstößer

PayPal-Konto löschen - so geht's

Sie haben sich bei PayPal angemeldet? Doch aus privaten, beruflichen oder anderen Gründen möchten Sie Ihr Konto bei PayPal nun löschen?

Ähnliche Artikel

Beim Einkaufen die Nettopreise vergleichen
Oliver Schoch

Was ist ein Nettopreis?

Der Begriff netto ist Ihnen sicherlich vor allem im Bezug auf Ihr Gehalt bekannt. Die Bezeichnung wird aber auch noch in anderen Bereichen verwendet, beispielsweise beim …

2011 wurde das neue elektronische Lohnsteuerverfahren eingeführt. Deshalb muss man keine Lohnsteuerkarte mehr beantragen.
Janet Hartung

Lohnsteuerkarte beantragen - so geht's

Ihre Lohnsteuerkarte erhielten Sie bis bisher von Ihrer zuständigen Gemeinde. Ab 2011 gibt es jedoch keine Lohnsteuerkarten mehr in Papierform.

Die Lohnsteuererklärung lässt sich mit wenig Aufwand selber machen.
Simoné Goldschmidt

Lohnsteuererklärung selber machen

Lohnsteuererklärungen sind eine lästige und langwierige Angelegenheit. Es bietet sich natürlich an, die Steuererklärung dem Steuerberater zu überlassen, aber das kostet auch …

Schon gesehen?

PayPal-Konto löschen - so geht´s
Linda Erbstößer

PayPal-Konto löschen - so geht's

Sie haben sich bei PayPal angemeldet? Doch aus privaten, beruflichen oder anderen Gründen möchten Sie Ihr Konto bei PayPal nun löschen?

Mehr Themen

Die Arbeit eines Fotografen beinhaltet weit mehr als die Betätigung des Auslösers.
Jennifer Schneider

Warum sind Fotografen so teuer?

Fragen Sie sich auch oft, wieso Fotografen so teuer sind? Häufig hat man als Kunde das Gefühl, dass der Fotograf "nur" auf den Auslöser drückt und dafür einen Haufen Geld erhält.

Sie brauchen lediglich Ihre Kontoauszüge für die Bestätigung Ihres Bankkontos bei PayPal.
Mahmud Kamal

PayPal - Bankkonto bestätigen

Sie haben Sich bei PayPal angemeldet und Sie wissen nicht wie Sie Ihr Bankkonto bei PayPal bestätigen? Dies ist einfacher als Sie denken!