Alle Kategorien
Suche

Nervenmessung an der Hand - Wissenswertes über das Karpaltunnelsyndrom

Wenn Sie bestimmte Symptome an Hand oder Arm haben, wird Ihr Hausarzt Sie wahrscheinlich zum Neurologen schicken. Dieser soll dann mit Ihnen eine Nervenmessung durchführen, um zu überprüfen, ob der Zustand Ihrer Nerven in Zusammenhang mit Ihren Symptomen steht. Diese Methode ist in der Regel schnell durchzuführen und hilft dem Arzt bei der weiteren Therapie.

Die betroffenen Finger beim Karpaltunnelsyndrom
Die betroffenen Finger beim Karpaltunnelsyndrom

Karpaltunnelsyndrom an der Hand

  • Eine Nervenmessung an der Hand wird Ihr Arzt mit Ihnen durchführen wollen, wenn Sie unter einem Karpaltunnelsyndrom leiden. Auch bei Verdacht auf Schlaganfall wird die Methode häufig durchgeführt.
  • Bei dem Karpaltunnelsyndrom ist der Medianusnerv, der von der Schulter bis hin zu Ihrer Hand verläuft, eingedrückt.
  • Betroffen sind von dieser Krankheit oft Frauen über 50 Jahre. Natürlich können Sie aber auch männlich und jünger sein.
  • Was die Ursache für die Nervenstörung ist, lässt sich oft nicht sagen. Möglich sind aber Verletzungen am Handgelenk oder Wasseransammlungen in der Schwangerschaft.
  • Dadurch, dass der Medianusnerv im Handgelenk eingeklemmt wird, bemerken Sie anfangs wahrscheinlich ein Kribbeln im Zeige- und Mittelfinger der betroffenen Hand. Wenn die Beeinträchtigung des Nervs fortschreitet, werden die Finger taub und schmerzen. Das Kribbeln kann bestehen bleiben. Der Schmerz kann sich im ganzen Verlauf des Nervs zeigen, also bis hoch zur Schulter. Bei vielen Betroffenen treten die Beschwerden vor allem nachts auf.
  • Da es außerdem zu Schwierigkeiten beim Greifen und einem langsamen Schwund der Daumenballenmuskulatur kommen kann, wird eine Nervenmessung durchgeführt, um dann gegebenenfalls eine adäquate Therapie starten zu können.

Nervenmessung durchführen lassen

  1. Die Nervenmessung an der Hand wird beim Arzt von den Arzthelferinnen durchgeführt und anschließend vom Neurologen ausgewertet.
  2. Gemessen wird hier die Leitgeschwindigkeit des Medianusnervs, um zu überprüfen, ob dieser richtig arbeiten kann. Bei einem Karpaltunnelsyndrom ist die Geschwindigkeit oft eingeschränkt.
  3. Die Arzthelferin wird auf Ihrem Arm an verschiedenen Stellen Elektroden aufkleben, mit denen später die Nervenerregungen gemessen werden können.
  4. Der Nerv wird nun an zwei oder mehr Stellen mit Strom gereizt und dann über den Computer ausgewertet, wie schnell der Nerv die Reizung weitergeleitet hat.
  5. Haben Sie keine Angst, dass Sie einen starken Stromschlag bei der Nervenmessung an der Hand erhalten. Vielleicht empfinden Sie den Strom als unangenehm; mehr ist aber im Allgemeinen nicht zu spüren.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.