Alle Kategorien
Suche

Neopren waschen - so pflegen Sie Ihren Tauchanzug

Manch einer mag vielleicht denken, dass die regelmäßige Benutzung eines Tauchanzugs im Wasser ausreicht, um diesen zu reinigen... Nun, um es kurz zu machen: Das ist natürlich nicht der Fall! Ein Tauchanzug besteht aus Neopren, einem besonderen Material, das auch einer besonderen Pflege bedarf. Wenn Sie es richtig anstellen, können Sie sich durch das regelmäßige Waschen Ihres Tauchanzugs vor bösen Überraschungen schützen.

Ein Taucheranzug aus Neopren bedarf beim Waschen einer besonderen Pflege.
Ein Taucheranzug aus Neopren bedarf beim Waschen einer besonderen Pflege.

Was Sie benötigen:

  • Waschmittel
  • Kleiderbügel
  • Desinfektionsspray (Sagrotan o.Ä.)

Neopren in der Waschmaschine reinigen

  • Sie können Ihren Tauchanzug ohne Probleme in der Waschmaschine waschen. Aber Vorsicht: Neopren sollte höchstens bei 30° C gewaschen werden. Ansonsten leidet das Material des Tauchanzugs an der Beanspruchung durch die hohen Temperaturen. 
  • Aufgrund der Materialeigenschaften von Neopren kommt es relativ häufig vor, dass sich nach dem Waschen in der Waschmaschine noch Reste des Waschmittels am bzw. im Tauchanzug befinden. Sollte dies der Fall sein, stellen Sie die Waschmaschine einfach noch ein zweites mal ohne Zugabe von Waschmittel an.

Tauchanzug aus Neopren trocknen

  • Damit das Neopren nicht beschädigt wird, sollte der Tauchanzug nach dem Waschen möglichst schonend getrocknet werden. Das Schleudern des Tauchanzugs ist insofern tabu! Hängen Sie den Tauchanzug auch nicht auf eine Wäscheleine, sondern am besten auf einen Kleiderbügel, da das Trocknen einige Zeit dauert und die Leine auf Dauer zu stark in das Neopren einschneidet.
  • Hängen Sie den Tauchanzug außerdem auf keinen Fall in die pralle Sonne, sondern an einen schattigen und eher kühlen Ort mit guter Belüftung. Damit das Neopren vollständig trocknen kann, sollten Sie den Tauchanzug mehrere Tage lang dort hängen lassen. Sollte sich noch Feuchtigkeit im Tauchanzug befinden, wenn Sie ihn in den Schrank räumen, können ansonsten Schimmelflecken entstehen.

Weitere Hinweise zur Pflege von Neopren

  • Unter Tauchern ist es nicht unüblich, unter Wasser unbedarft in den Tauchanzug zu pinkeln. Dies ist durchaus verständlich und auch nicht weiter schlimm, da Urin dem Neopren im Grunde nicht schadet. Allerdings sollten Sie den Tauchanzug nach dem Waschen dann noch mit einem geeigneten Mittel desinfizieren, damit sich keine Gerüche im Neopren festsetzen. 
  • Es versteht sich eigentlich von selbst, sollte aber dennoch erwähnt werden: Da Neopren ein hitzeempfindliches Material ist, dürfen Sie den Tauchanzug nach dem Waschen auf keinen Fall bügeln.


 

Teilen: