Alle Kategorien
Suche

Negerkuss - so backen Sie den Klassiker

Negerkuss - so backen Sie den Klassiker2:38
Video von Lars Schmidt2:38

Negerkuss, Mohrenkopf, Bumskopf, Schoko- oder Schaumkuss, das sind Namen, wobei es sich immer um ein und dasselbe Gebäck handelt. Speziell bei Kindern ist dieser Favorit sehr gefragt. Als Belag auf einem Brötchen ist das Waffelgebäck auch unter dem Namen "Klatschbrötchen" sehr bekannt und ein wahrer Genuss.

Was Sie benötigen:

  • 3 Eiweiß
  • 250 gr Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 6 Blatt Gelantine
  • 10 Eiswaffeln (rund)
  • 200 gr Kuvertüre
  • Schüssel
  • Topf
  • Rührgerät
  • Holzlöffel
  • Thermometer
  • Schneebesen
  • Kühlschrank
  • Spritzbeutel
  • Kuchengitter
  • Löffel

Negerkuss - so beginnen Sie das Backen

  1. Als Creme-Grundlage für den Negerkuss sollten Sie zunächst nach Anweisung des Herstellers die Blatt-Gelatine in einer Schüssel mit Wasser einweichen und aufquellen lassen.
  2. Anschließend trennen Sie die Eier, geben die Eiweiße in die Schüssel und schlagen diese mit dem Rührgerät zu einer cremigen Masse. Hierbei sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Konsistenz der Creme nicht zu steif wird.
  3. Erhitzen Sie danach den Zucker und das Wasser in einem Topf auf 120 Grad. Verrühren Sie die Mischung mit dem Holzlöffel so lange, bis dass das Wasser in dem Gefäß komplett verdampft ist und ein Zuckerkonzentrat daraus entstanden ist. Zum Überprüfen der genauen Temperatur sollten Sie allerdings ein Thermometer benutzen.
  4. Danach geben Sie das immer noch auf 120 Grad erhitzte Konzentrat vorsichtig unter Rühren in den Eischnee hinein und verrühren diese Zutaten so lange miteinander, damit die Schaummasse eine feste Konsistenz erhält.
  5. Drücken Sie die Gelatine aus und fügen Sie diese unter Rühren der Negerkuss-Creme hinzu.
  6. Auch sollte die Negerkuss-Füllung luftig sein. Darum ist es zweckmäßig, wenn Sie die Creme in dem Gefäß anschließend noch mit dem Schneebesen auflockern.
  7. Zum Abkühlen stellen Sie nun die Schaum-Füllung für ungefähr 60 Minuten in den Kühlschrank, sodass die Negerkuss-Masse gefestigt wird.
  8. Nach der Abkühlzeit geben Sie die kalte Schaumcreme in einen Spritzbeutel, verteilen diese auf die dafür vorgesehenen Eiswaffeln und stellen die fast fertigen Negerküsse, damit sie nicht ankleben, anschließend auf ein Kuchengitter.

Den Schaumkuss mit Schokolade überziehen

  1. Das Aussehen von einem Negerkuss kann unterschiedlich sein. Je nach Geschmack kann der gezuckerte Eiweißschaum mit Vollmilch-, Zartbitter- oder mit weißer Schokolade überzogen werden.
  2. Schmelzen Sie nun in einem Wasserbad die Kuvertüre, sodass diese flüssig wird, und verteilen mit einem Löffel die leicht abgekühlte Schokolade anschließend über der Schaumcreme.
  3. Ein besonderes Highlight fürs Auge und auch für den Gaumen sind Zutaten, wie Kokosraspeln, Krokant, Mandeln usw. welche zum Schluss über die Schoko-Glasur gegeben werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos