Alle Kategorien
Suche

Nebenkosten bei einem Neubau - so kalkulieren Sie Finanzierungskosten

Die Finanzplanung für einen Neubau ist nicht ganz einfach. Sie müssen an viele Dinge denken. Die Kalkulation der reinen Baukosten ist die eine Sache. Bei Ihrer Baufinanzierung müssen Sie sich zum anderen um die Nebenkosten kümmern. Diese können in der Summe so hoch sein, dass sie nicht so eben aus der Portokasse zu bestreiten sind.

Bauen mit Aufsicht durch Sachverständigen zahlt sich aus.
Bauen mit Aufsicht durch Sachverständigen zahlt sich aus.

Zur Kalkulation der Baukosten für ein Eigenheim gehören Nebenkosten. Vergessen sollten Sie die nicht, denn das ist riskant. Nicht selten erreichen Baunebenkosten etwa 15 Prozent der Baukosten insgesamt. Wenn Sie hier falsch kalkulieren, müssen Sie Ihre Baufinanzierung neu aufstellen. Eine Nachfinanzierung kann jedoch teuer werden.

Bau- und Nebenkosten bei einem Neubau als Einheit kalkulieren

  • Egal, ob Sie einen Neubau selbst errichten oder von einer Baufirma bauen lassen, billig wird das ganze Vorhaben nicht. Schlüsselfertiges Bauen kann bedeuten, dass Ihnen ein Inklusiv-Preisangebot gemacht wird, das eine Reihe von Nebenkosten (Architektenleistungen, Baustellenbetreuung) einschließt.
  • Sind Sie selbst der Bauherr, müssen Sie sich unter anderem um Baugenehmigungen, Vermessungen, Versicherungen und dergleichen kümmern. Alles das kostet Geld, zusätzlich zu den reinen Baukosten.
  • Sind Sie bereits im Besitz eines Baugrundstücks, fallen solche Kosten wie Notargebühren beim Grundstückskauf und Grunderwerbssteuer beim Finanzamt oder Maklerprovisionen weg.
  • Welche Nebenkosten kommen auf Sie als Bauherr zu? Unterschiedlich hohe Kosten verursachen Baugenehmigung, Architekt, Baugrunduntersuchung, Bauwasser und Baustrom. Mitunter teuer sind Hausanschlüsse für Strom, Gas, Abwasser.
  • Hausanschlusskosten berechnen Ver- und Entsorger oftmals pauschal je nach Lage Ihres Neubaus (Entfernung von der Straße). Für die genaue Ermittlung legen Sie Ihrer Anfrage einen maßstabsgerechten Lageplan bei.
  • Banken berücksichtigen bei einer Baufinanzierung Nebenkosten in einer bestimmten Größenordnung. Liegen diese bei üblichen 15 Prozent der reinen Baukosten, werden keine Extranachweise gefordert.

Finanzielle Reserven für Errichtung und Betrieb 

  • Kalkulieren Sie Baunebenkosten nicht zu knapp. Vor dem eigentlichen Start des Bauvorhabens werden Sie eine Reihe von Posten nur sehr pauschal kalkulieren können. Aktualisieren Sie Ihre finanzielle Planung je nach Baufortschritt. Planen Sie Ihre Baufinanzierung großzügiger, wenn keine exakten Zahlen vorliegen.
  • Empfehlenswert ist in jedem Fall eine Baubegleitung durch einen Sachverständigen. Fehler beim Bau sind meist weitaus teurer als dessen Honorar.
  • Ist Ihr Haus fertiggestellt, folgen weitere laufende Kosten (Fixkosten und Unterhalt). Dazu gehören beispielsweise Versicherungsprämien, Grundsteuer, Wasser und Abwasser, Müllentsorgung sowie Strom- und Heizungskosten - nicht zu vergessen die monatlichen Raten an die Bank.

Selbst wenn es bei einem gerade fertiggestellten Haus nicht vordergründig erscheinen mag: Jedes Wohnhaus wird irgendwann renoviert oder saniert werden müssen, auch weil die persönlichen Ansprüche sich ändern. Sehen Sie entsprechende Rückstellungen vor.

Teilen: