Alle Kategorien
Suche

Neben der Ausbildung arbeiten - das sollten Sie beachten

Vielen Menschen reicht Ihr Ausbildungsgehalt nicht aus, um über die Runden zu kommen. Hier liegt es nahe, sich zusätzlich einen kleinen Job zu suchen, in dem man sich einige Euros dazuverdienen kann. Einigen wird die Zusatzbelastung jedoch schnell zu viel und andere investieren mehr Energie in den Nebenjob als in die Ausbildung. Es gibt vieles zu beachten, wenn es um das Arbeiten neben der Ausbildung geht.

Gönnen Sie sich mal eine Auszeit.
Gönnen Sie sich mal eine Auszeit.

Neben der Ausbildung Geld dazu verdienen

  • Vielen ist das Ausbildungsgehalt zu wenig und das eigene Leben zu teuer, deshalb versuchen einige Azubis, neben der Ausbildung zu arbeiten. Hierbei ist es wichtig, dass das zusätzliche Arbeiten vom Ausbildungsbetrieb auch erlaubt ist.
  • Ein Nebenjob kostet Energie. Egal, wo Sie arbeiten, Sie benötigen immer zusätzliche Energie. Nicht jeder hat so viel Kraft neben der Ausbildung (die ja bereits ein Vollzeitjob ist).
  • Wenn Sie einmal nicht mehr nebenbei arbeiten können und Ihren Lebensstandard bereits an das "Mehr" an Geld angepasst haben, kann das für Sie schnell zur Schuldenfalle werden.
  • Nicht jeder ist für diese Doppelbelastung geschaffen. Familie, Freunde und Partner werden es Ihnen vielleicht übel nehmen, wenn Sie kaum mehr Zeit für Sie haben, da Sie Vollzeit in der Ausbildung sind und zusätzlich noch auf 400 Euro nebenbei arbeiten. 

Arbeiten und Nebenjob - einige Tipps

  • Versuchen Sie, neben dem vielen Arbeiten stets genug Spielraum für Entspannung und Freizeit zu lassen. Sie und Ihr Körper brauchen diese Ruhephasen, um wieder aufzutanken.
  • Überarbeiten Sie sich grundsätzlich nicht. Zu wenig Schlaf und Pausen sorgen schnell dafür, dass Sie nicht mehr können.
  • Die Gefahr des Ausbrennens (des sogenannten Burn-outs) ist relativ hoch bei einer Ausbildung in Kombination mit einem Nebenjob. Burn-out mündet schnell in eine handfeste Depression und dann können sie das effektive Arbeiten erst mal vergessen.
  • Versuchen Sie, Ihre Arbeitszeiten so zu legen, dass Sie möglichst viel Ruhe und möglichst wenig Stress haben. Es hilft Ihnen nichts, wenn Sie abgestresst nach der Ausbildung zum Nebenjob rasen und dort wieder Vollgas geben wollen.

Viele Azubis arbeiten neben der Ausbildung. Einigen macht das überhaupt nichts aus. Es gibt jedoch auch ausreichend Beispiele dafür, dass diese Doppelbelastung von Ausbildung und Arbeiten nebenbei äußerst schädlich sein kann. Achten Sie deshalb immer auf sich und hören Sie auf Ihren Körper. Sie werden es merken, wenn er nicht mehr kann.

Teilen: