Alle Kategorien
Suche

Navigationsgerät zum Wandern - Tipps

Wandern und Bergwandern durch unbekanntes Gelände ist in der heutigen Zeit sehr viel einfacher geworden, da Sie mithilfe von Navigationsgeräten die Routen zielgerichtet finden, ohne sich zu verlaufen. Allerdings sollten Sie im Umgang mit einem Navi vor dem Wandern bereits geübt sein, um keine Fehler zu machen.

Ein Navigationsgerät erleichtert die Suche nach dem richtigen Weg.
Ein Navigationsgerät erleichtert die Suche nach dem richtigen Weg.

Seit es mobile Navigationsgeräte gibt, die über GPS arbeiten, ist das Wandern durch unbekanntes Gelände sehr viel einfacher geworden. Das lästige Heraussuchen von Wanderkarten entfällt. Sie müssen nicht mehr den Weg auf der Karte eher erraten als finden, sondern bekommen diesen von dem Navi aufgezeigt. Die Möglichkeit, sich zu verlaufen, wurde so minimiert, da die Geräte tatsächlich fast überall auf der Welt einen guten Empfang haben.

Spezielle Navis zum Wandern

Es gibt spezielle Navigationsgeräte, die nur zum Wandern eingesetzt werden.

  • Sie können Ihren Standort und das gewünschte Ziel auch über die Geokoordinaten eingeben, das Navi wird Sie finden.
  • Diese Geräte können zudem auch bei Unfällen von Rettungsteams geortet werden, was lebensrettend sein kann.
  • Diese Navis können leicht an Ihrer Garderobe befestigt werden. Sehr Kleine können auch um das Handgelenk getragen werden und erinnern in Form und Handhabung sehr an eine Armbanduhr.

Die Einstellung des Navigationsgerätes

  1. Schalten Sie am Startpunkt  vorm Wandern das GPS des Navis ein, sodass es sich ausrichten und Ihren genauen Standort über Satellit orten und anzeigen kann.
  2. Verfügt Ihr Navi über einen Höhenmesser und magnetischen Kompass, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, beide Geräte innerhalb des Navis zu eichen.
  3. Als Nächstes geben Sie, wie bei einem Navigationsgerät für das Auto, Ihre Wanderroute ein. Beachten Sie hierbei, dass es häufig verschiedenen Wanderrouten gibt, die zum selben Ziel führen. Entsprechend müssen Sie vor dem Start genau die richtige auswählen.

Nun können Sie Ihre Wanderung beginnen und mithilfe des Navigationsgerätes Ihre Position genau bestimmen und den Weg entsprechend anpassen oder auch korrigieren, falls nötig.

Tipps zum Wandern mit Navi

  • Vergessen Sie nicht, die Akkus Ihres Navis vorm Wandern aufzuladen und Ersatzakkus einzustecken. Das beste Navigationssystem kann Ihnen ohne Energie nicht helfen.
  • Machen Sie sich vor der ersten Wanderung mit dem Naví vertraut und testen dies zunächst auf einer Ihnen bekannte Strecke. Dies verleiht Ihnen Sicherheit und verhindert ein sic Verlaufen im unbekannten Gelände aufgrund von falsch interpretierten Angaben des Navis.
  • Abhängig von der Wegstrecke und dem Gelände sollten Sie zur Vorsicht dennoch immer eine Wanderkarte und einen Kompass mitnehmen, um nicht hilflos dazustehen, wenn das Navi ausfallen sollte.
  • Platzieren Sie Ihr Navi zum Wandern gut einsehbar an Ihrem Körper, ohne es in der Hand halten zu müssen. Ein guter Platz ist die Befestigung an Ihrem Gürtel.
  • Überprüfen Sie zwischendurch immer wieder Ihre Position, so können Sie gegebenenfalls schnell reagieren, wenn Sie sich verlaufen haben, und sparen sich einen langen Weg zurück zur korrekten Wegstrecke.
Teilen: