Was Sie benötigen:
  • Topcoat
  • Nagelkleber
  • Haftgel
  • Aufbaugel
  • Pferdefüßchen
  • Nailart
  • Nagelcutter
  • Nageltipps
  • Nagelcleaner
  • UV-Lampe
  • Nagelfeile
  • Buffer
  • Zelletten
  • Primer

Gerade wenn man unter brüchigen oder rissigen Nägeln leidet, sollte man eigene Maßnahmen ergreifen, um die Nägel zu festigen. Der Handel bietet hier ein riesiges Spektrum an Materialien und Hilfsmitteln, die Sie bei einer Naturnagelverstärkung unterstützen können. So sind beispielsweise Kunststoffnägel erhältlich, die Sie lediglich mit einem entsprechenden Klebstoff auf die Naturnägel aufkleben. Wenn Sie es jedoch eher natürlich und dezent bevorzugen, dann bieten sich Acryl oder Gel an. In der hier aufgeführten Anleitung, erfahren Sie, wie Sie Ihre Nägel mit Gel selber machen können.

So können Sie die Naturnagelverstärkung selber machen

Zunächst benötigen Sie alle Materialien und Utensilien. Legen Sie sich diese sorgsam bereit, sodass Sie alles in Reichweite haben. Als Alternative zu den drei verschiedenen Gels können Sie auch ein Dreiphasengel verwenden, welches sich für alle Durchgänge eignet.

  1. Im ersten Schritt bereiten Sie Ihre Nagelhaut vor. Dafür verwenden Sie am besten ein Rosenholzstäbchen oder ein Pferdefüßchen. Damit schieben Sie die Nagelhaut ganz sachte und vorsichtig nach hinten.
  2. Nun kürzen Sie Ihre Nägel und mattieren diese mit einem Buffer. Passen Sie nun den Nageltipp an und befestigen Sie diesen mit etwas Nagelkleber auf Ihrem Naturnagel.
  3. Nun können Sie den Nageltipp auf die von Ihnen gewünschte Länge kürzen. Verwenden Sie hierfür den Nailcutter und feilen Sie den Nagel noch entsprechend in Form. Tragen Sie nun eine dünne Schicht des Primers auf den Nagel auf.
  4. Im nächsten Schritt können Sie mit der ersten Gelschicht beginnen. Tragen Sie zunächst eine dünne Schicht Haftgel auf und lassen Sie diese etwa 2 Minuten unter dem UV-Licht aushärten.
  5. Nun folgt das Aufbaugel. Hier kann die Schicht ruhig etwas dicker sein, denn dieses Gel muss nach dem Aushärten zurechtgefeilt werden. Achten Sie jedoch darauf, dass während des Auftragens kein Gel in die Nagelränder verläuft. Wenn das Gel fertig aufgetragen ist, muss dieses ebenfalls 2 Minuten im UV-Gerät aushärten.
  6. Entfernen Sie nun die Schwitzschicht mit etwas Nagelcleaner, den Sie vorher auf eine Zellette gegeben haben, und feilen Sie nun das Gel in Form.
  7. Zum Schluss folgt nun eine dünne Schicht Versieglungsgel, welches wiederum 2 Minuten aushärten muss. Und schon ist Ihre selbst gemachte Naturnagelverstärkung fertig.

Wenn Sie wollen, können Sie noch etwas Nailart auf Ihre Naturnagelverstärkung auftragen. Diese können Sie ebenso leicht selber machen, indem Sie einfach die gewünschten Motive mit etwas Topcoat am Nagel anbringen oder Sie legen kurz vor Schluss der Naturnagelverstärkung, bevor die letzte Gelschicht erfolgt, die Motive auf den Nagel und lassen diese entsprechend mit dem Gel aushärten.