Alle Kategorien
Suche

Natürliche Mittel zum Einschlafen - so wiegen Sie sich sanft in den Schlaf

Immer wieder haben Sie Probleme beim Einschlafen, Sie bekommen Ihre Augen einfach nicht zu, dann wälzen Sie sich die ganze Nacht hin und her und am nächsten Tag sind Sie wie gerädert. Aber vielleicht finden Sie hier ein natürliches Mittel zum Einschlafen, lesen Sie doch mal weiter.

Finden Sie Ihr geeignetes Mittel zum Einschlafen.
Finden Sie Ihr geeignetes Mittel zum Einschlafen.

Was Sie benötigen:

  • 1 gutes Buch
  • 1 nicht zu dunklen Schlafraum
  • kühle Schlaftemperaturen
  • Rituale
  • Ausgleichssport
  • Tee zum Einschlafen

Das geeignete Mittel zum Entschlummern finden

  • Die ideale Einschlafhilfe zu finden ist nicht immer leicht. Manche Menschen schauen genau bis Mitternacht fern, dann sind sie schon in der letzten Werbung eingeschlafen. Irgendwann schalten sie dann den Fernseher aus und schlafen die ganze Nacht herrlich weiter. Andere lesen noch einige Seiten in einem spannenden Buch, dann sind die Augen so angestrengt, dass sie von alleine zufallen.
  • Aber was stört eigentlich Ihren Schlaf? Gehen Sie dem auf den Grund. Mögliche Ursachen können sein: Tagsüber psychische Belastungen, beispielsweise durch Stress am Arbeitsplatz, oder Partnerschaftsprobleme, auch finanzielle Sorgen belasten den Schlaf sehr, da dies ein häufiges großes und existenzielles Problem ist. Zu den psychischen Belastungen gehört auch Straßenlärm oder Schichtarbeit, die Ihren Biorhythmus durcheinanderbringt.
  • Auch Depressionen lassen Sie nicht einschlafen oder Angstneurosen, wenn Sie beispielsweise Angst vor der Dunkelheit haben oder Sie vielleicht vorher eine Spinne gesehen haben, vor der Sie eine große Phobie haben. Sind Sie erst einmal erschreckt, schlafen Sie nicht mehr ein, weil Sie die ganze Zeit an das Erlebnis denken müssen.
  • Eine weitere Möglichkeit, warum sie nicht einschlafen können, sind körperliche Erkrankungen, die Schmerzen verursachen. Hier kommen Arthritis und Arthrose oder Rheuma und Asthma infrage.
  • Schwere Medikamente können Ihnen nachts Übelkeit verursachen und Sie dadurch nicht schlafen lassen, beispielsweise Rheumamedikamente oder Asthmamittel, aber auch Drogen und Alkohol.
  • Jeder Mensch hat ein anderes Schlafbedürfnis, hinterfragen Sie sich, wie viel Schlaf Sie wirklich benötigen. Manche Menschen kommen schon mit weniger als sechs Stunden täglich aus und je älter man wird, desto weniger Schlaf braucht man.
  • Manche Menschen haben einen wenig körperlich belastenden Beruf.  Sie arbeiten in einem Büro? Dann sind Sie körperlich vielleicht nicht ausgelastet und "arbeiten" deshalb nachts weiter, was Sie daran hindert einzuschlafen. 

Ideale Maßnahmen zum Einschlafen ergreifen

  • Nehmen Sie am Abend kein schweres Essen und Alkohol mehr zu sich, essen Sie leicht, einen Salat beispielsweise. Bei einem schweren Abendessen muss der Körper seine Kraft für die Verdauung aufwenden und Sie schlafen dadurch schlecht ein. Trinken Sie auch keinen Kaffee mehr am Abend oder sonstige anregende Getränke, wie Cola zum Beispiel - schon das kann ein wirksames Mittel zum Einschlafen sein.
  • Halten Sie Ihren Schlafbereich kühl. Es genügen zum Schlafen angenehme 18°C. Zu warme Schlafzimmer führen wenig Sauerstoff und Sie schlafen dadurch sehr schlecht. Auch Schmerzen werden mit wenig Sauerstoff stärker.
  • Machen Sie am Abend noch einen Spaziergang und verbinden Sie diesen Spaziergang mit einem Ritual. Das heißt, gehen Sie täglich spazieren, egal bei welchem Wetter und machen Sie bestimmte Dinge einfach vor dem Schlafengehen regelmäßig. Ihr Körper stimmt sich so auf die kommende Nachtruhe ein.
  • Machen Sie den Schlafraum dunkel, aber nicht zu dunkel, Sie sollen merken, wann der neue Tag beginnt. Ist es zu dunkel, wachen Sie nicht "natürlich" auf, sondern schlafen länger als Sie vielleicht wirklich sollen, weil der Tag durch die zu große Dunkelheit verfälscht wird. Und sind Sie automatisch und ohne Wecker früher aufgewacht, werden Sie auch früher wieder müde.
  • Baden Sie vor dem Zubettgehen warm, dies macht Ihren Körper entspannt und müde, gehen Sie gleich darauf ins Bett, ohne noch groß irgendetwas zu tun. Vermeiden Sie: "Jetzt mach ich nur noch dies schnell und dann mach ich das noch schnell".
  • Eine Tasse heißer Tee wirkt wahre Wunder und ist ein gutes Mittel zum Einschlafen. Trinken Sie Lavendeltee (Apotheke), er beruhigt und macht Sie müde.
  • Haben Sie es gerne ruhig, vermeiden Sie den Fernseher im Schlafzimmer oder den Straßenlärm von draußen. Notfalls sollten Sie, wenn Sie wegen des Lärms von draußen kein Fenster öffnen können, Maßnahmen ergreifen und, wenn möglich, den Schlafraum in ein anderes Zimmer verlegen. Nun steht dem gesunden Einschlafen nichts mehr im Wege.
  • Verlegen Sie sportliche Aktivitäten in den Vormittagsbereich, denn bei Sport kommt der Körper ja nicht zur Ruhe, sondern arbeitet auf Hochtouren. Bis sich der Körper nach dem Sport beruhigt hat, vergeht wieder einige Zeit, in der Sie nicht einschlafen können.

Mit all diesen Mitteln sollten Sie gut einschlafen können - Gute Nacht

    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.