Alle Kategorien
Suche

Natürliche Beruhigungsmittel - so kommen Sie ohne Chemie zur Ruhe

Nervosität, Unruhe, Nägel beißen, ständiges Grübeln und Schlafstörungen sind nicht nur lästig, sondern können auch in hohem Blutdruck resultieren, der die Gesundheit schädigen kann. In verschiedenen Heilpflanzen finden Sie natürliche Beruhigungsmittel. Welches geeignet sind, um Ihre Beschwerden zu lindern, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Natürliche Beruhigungsmittel helfen gegen Nervosität.
Natürliche Beruhigungsmittel helfen gegen Nervosität.

Was Sie benötigen:

  • Johanniskraut
  • Baldrian
  • Passionsblume
  • Melisse
  • Hopfen
  • Lavendel

Heilpflanzen als natürliche Mittel gegen Unruhe

  • Johanniskraut hilft bei Unruhe, Ängsten oder auch bei leichten Formen einer Depression. Allerdings müssen Präparate mindestens drei Wochen eingenommen werden, bevor eine Wirkung spürbar ist. Beachten Sie aber, dass Verhütungsmittel wie die Pille unter dem Einfluss von Johanniskraut in der Wirkung eingeschränkt sein kann. Außerdem reagiert die Haut sensibler auf UV-Strahlung.
  • Baldrian verhilft zu einer kürzeren Einschlafzeit und nachlassen der Unruhe. Dieses natürliche Beruhigungsmittel kann im Gegensatz zu Johanniskraut auch in akuten Phasen von Unruhe helfen. Als Tee kann Baldrian gut mit Hopfen, Melisse, Lavendelblüten oder Passionsblumenkraut kombiniert werden.
  • Klinische Studien haben ergeben, dass sich besonders die Kombination Baldrian, Hopfen und Melisse zur Beruhigung eignet.
  • Die Passionsblume eignet sich gut als natürliches Beruhigungsmittel, aber auch bei Bluthochruck, der oft mit Erregungszuständen einhergeht.
  • Kalifornischer Mohn wirkt beruhigend und fördert den Schlaf. Auch von Kindern wird diese Heilpflanze sehr gut vertragen.
  • Für Kinder ebenfalls gut geeignet ist Johanniskraut und die Eschscholtzie, die vor allem in Nordamerika als natürliches Beruhigungsmittel für Kinder eingesetzt wird.
  • Kräuterkissen unter dem Kopfkissen oder in der Nähe des Bettes verhelfen nachts zu einem besseren Schlaf. Besonders für die Füllung geeignet sind Lavendel-, Rosen- oder Orangenblüten. Auch Baldrian kann hier seine Wirkung erfüllen, allerdings ist der Geruch nicht jedermanns Sache.
  • Bäder mit Lavendel oder Melisse beruhigen ebenfalls. Allerdings sollte ein solches Vollbad nicht zu heiß und nicht direkt vor dem zu Bett gehen stattfinden, da der Kreislauf sonst zu stark belastet wird und dies wiederum am Einschlafen hindern kann.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.