Alle Kategorien
Suche

Nassau an der Lahn - Sehenswürdigkeiten und Tipps für einen Kurztrip

Nassau liegt idyllisch an der Lahn und sollte keinesfalls mit der Hauptstadt der Bahamas verwechselt werden. Der Ort ist besonders bei Tagesausflüglern beliebt. Dabei bietet das kleine Städtchen auch viele schöne Übernachtungsmöglichkeiten.

Ein Limesturm
Ein Limesturm © Winfried_Braun / Pixelio

Nassau kurz vorgestellt

  • Nassau liegt in Rheinland-Pfalz und hat noch nicht einmal 5.000 Einwohner. Trotzdem ist das Örtchen bei Touristen sehr beliebt.
  • Viele schöne Campingplätze, Pensionen und liebevolle Hotels bieten auch Kurzarrangements an.
  • Erstmals wurde der Ort 915 erwähnt. Erst am 26.07.1348 erhielt er offizielle Stadtrechte.
  • Die Stadt liegt direkt an der Lahn.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps an der Lahn

  • Bei Wanderern ist besonders der Lahn-Taunus-Weg beliebt. Man kann nun den Weg des Flusses von der Quelle bis zur Mündung erwandern. Insgesamt ist die Strecke 290 km, wobei 65 km durch Rheinland-Pfalz führen.
  • Burg Nassau sollten sich Besucher keinesfalls entgehen lassen. Sie wurde um die 1100 erbaut und wurde teilweise mehrfach restauriert. Sie ist im exzellenten Zustand. Trauungen können dort vollzogen wird. Den dazugehörigen Bergfried ist aktuell kostenlos zu besichtigen.
  • Die Stein'sche Burg ist eine alte Ruine, die sich unterhalb der Burg Nassau befindet. Sie wurde bereits 1158 erwähnt, wurde aber größtenteils im Dreißigjährigen Krieg zerstört.
  • Wunderschön ist der alte Fachwerkbau des Rathauses, das zwischen 1607 und 1609 erbaut worden ist.
  • Der Lahnwein ist bekannt und viele urige Stuben laden zu Verköstigungen ein.
  • Der Obergermanisch-Rätischer Limes gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und liegt ebenso teilweise im Nassauer Land.
  • Wunderschön für Flora- und Faunaliebhaber ist der Naturpark Nassau, der sich auf einer Größe von 590 km2 erstreckt. Zehn Naturschutzgebiete gibt es in diesem Areal, das von einem 790 km langen Wanderstreckenetz durchzogen ist.



Teilen: