Alle Kategorien
Suche

Nasenschmerzen - was tun?

Haben Sie Nasenschmerzen? Das ist nichts Ungewöhnliches und Sie sollten das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sie können aber etwas dagegen tun.

Die Nase ist ein wichtiges Organ.
Die Nase ist ein wichtiges Organ. © Andrea Damm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • HNO-Arzt

Wodurch entstehen Nasenschmerzen

Die Nase sticht hervor und ist das charakteristische Merkmal eines Menschen. Nasenflügel, Nasenlöcher und eine knorpelige Nasenscheidewand sind erkennbar. Manche Menschen mögen Ihre Nase nicht, weil sie vielleicht zu knubbelig oder zu breit, zu groß oder zu lang ist. Das, was gleich ist, bei jedem Menschen, ist der Aufbau der Nase. Der innere Teil beinhaltet die Nasenhöhle. Die Nase verschafft eine Verbindung zum Rachen, damit Sie auch gut atmen können. Durch die Öffnungen strömt die Atemluft. Was aber, wenn Sie Nasenschmerzen haben? Dies kann sehr viele verschiedene Ursachen haben.

  • Diabetiker können unter Nasenschmerzen leiden, weil das Immunsystem geschwächt ist und die Nasennebenhöhlen öfters angegriffen sind.
  • Sie müssen bedenken, dass die Nase nicht nur riechen kann, sondern es ist auch der Resonanzraum für die Stimme, und ist für die Vorreinigung, die Erwärmung und die Anfeuchtung der Atemluft zuständig.
  • Sind diese Dinge gestört und funktionieren nicht richtig, kann das Nasenschmerzen auslösen.
  • Die Nasenschleimhaut kann austrocknen und die Blutgefäße können eventuell nicht mehr im Netz der Nasenschleimhaut genügend eingebettet sein.
  • Das durchströmende Blut wird durch Nervenimpulse gesteuert und kann nicht mehr richtig durch die Gefäße fließen.

So gehen Sie mit Ihrem Riecher um

  • Falls Sie Nasenschmerzen haben, sollten Sie auf jeden Fall den Arzt aufsuchen. Wichtig ist, eine Diagnose zu stellen und eventuelle Erkrankungen rund um die Nase auszuschließen.
  • Warten Sie nicht zu lange. Allerdings muss sich hinter den Nasenschmerzen nicht immer ein organisches Leiden verbergen.
  • Dies ist das Einzige, was Sie tun können, um den Nasenschmerzen auf den Grund zu gehen. Das sollten Sie auf jeden Fall tun.
  • Sobald der Hals-Nasen-Ohren-Arzt eine Diagnose gestellt hat, kann eine entsprechende Therapie eingeleitet werden. Je eher das geschieht, umso eher sind Sie auch die Nasenschmerzen los.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.