Alle Kategorien
Suche

Nasenpiercing entfernen - so vermeiden Sie Entzündungen

Sie möchten gerne Ihr Nasenpiercing entfernen? Das ist kein Problem. Bevor es allerdings zu Entzündungen kommt, sollten Sie ein paar Dinge beachten.

Jedes Piercing muss fachgerecht entfernt werden.
Jedes Piercing muss fachgerecht entfernt werden.

Was Sie benötigen:

  • Desinfektionsspray
  • Piercinggeschäft
  • Hautarzt

So entfernen Sie Ihr Nasenpiercing

  • Falls Sie sich verändern möchten und Ihr Nasenpiercing entfernen wollen, gibt es nur eine Möglichkeit: Ziehen Sie es heraus. Das hört sich einfacher an, als es ist. Denn genau wie beim Stechen des Nasenpiercings, sollten Sie auch auf die Hygiene beim Entfernen achten.
  • Die Sauberkeit sollte gerade im Piercingbereich absolut gegeben sein. Die Nase besteht aus vielen Knorpeln und sie kann recht leicht beschädigt werden. Auch Deformierungen der Nase oder der Nasenflügel hat es schon gegeben. Diese können irreparabel sein.
  • Die Nase hat auch wichtige Nerven und Gefäße. Sobald diese geschädigt werden, kann eine Gesichtslähmung auftreten, weil Muskelpartien beschädigt wurden.
  • In der Regel passiert es nicht, wenn Sie das Nasenpiercing entfernen. Ist die Wunde allerdings noch nicht verheilt, sollten Sie das Nasenpiercing fachgerecht entfernen lassen. Entweder gehen Sie in ein Piercinggeschäft oder Sie gehen zu einem Hautarzt.
  • Der Stichkanal verklebt meist und kann danach vollständig wieder zusammenwachsen. Sie können dann später keinen Schmuck mehr einsetzen.
  • Ist der Stichkanal verheilt, bleibt er auch meist so. Dadurch können sich Talgablagerungen bilden. Wenn Sie es unbedingt selbst machen möchten, desinfizieren Sie täglich die Stichstelle, bis die Ein- und Ausstichstellen wieder zusammengewachsen sind.
  • Sie werden allerdings immer kleine punktförmige Narben behalten. Sobald sich eine Entzündung gebildet hat, sollten Sie sofort zu Ihrem Hautarzt, damit er die Stellen behandeln kann. Eventuell benötigen Sie noch ein Antibiotikum. Gibt es eine offene Wunde, können sich immer Bakterien oder Viren ansiedeln.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.