Alle Kategorien
Suche

Nase läuft - was tun bei Hunden?

Läuft bei Ihrem Hund die Nase, dann ist dies nicht direkt ein Grund zur Sorge, denn in den meisten Fällen ist das ganz normal. Erst wenn sich der Nasenausfluss färbt, muss gehandelt werden.

Die Hundenase darf nie verklebt sein.
Die Hundenase darf nie verklebt sein.

Was Sie benötigen:

  • Waschlappen
  • Wasser
  • Fettsalbe
  • Tierarzt
  • evtl. Allergietest
  • Impfungen

Je nach dem, wie groß Ihr Hund ist, läuft dessen Nase mal mehr, mal weniger. Besonders oft ist dies im Sommer zu beobachten. 

Die Nase beim Hund

  • Jeder Hund hat eine andere Nase. Sicherlich haben Sie auch schon bemerkt, dass sich die Nase von Ihrem Haustier nicht immer gleich anfühlt. Auch bei einem gesunden Hund darf die Nase ruhig mal warm und auch trocken sein.
  • Damit Ihr Hund die Körpertemperatur ausgleichen kann, schwitzt er über die Pfoten und auch über die Nase. Daher kann es gerade bei größeren Rassen oft dazu kommen, dass die Nase nicht nur feucht oder nass ist, sondern auch tropft oder läuft.

Ungefährliche Gründe, warum dem Hund die Nase läuft

  • Damit Sie wissen, ob Ihr Hund vielleicht krank ist und ihm deswegen die Nase läuft, müssen Sie sich diesen Ausfluss ganz genau ansehen. Natürlich sollten Sie auch immer die jeweilige Situation beachten und auch ob es dem Hund warm ist oder nicht.
  • Es kann sein, dass Ihrem Hund einfach nur ganz normal die Nase läuft, so wie dies auch beim Menschen der Fall ist. Dann ist der Nasenausfluss ganz klar und sieht aus wie Wasser. Der Ausfluss ist weder zäh noch gefärbt und Ihrem Hund geht aus auch körperlich sehr gut.
  • Vielleicht hat Ihr Hund auch ein leichtes Kitzeln in der Nase, das an dem Ausfluss schuld ist. Dann wird das Tier wahrscheinlich auch einige Male niesen, um das Kribbeln wieder los zu werden. Läuft dem Tier dann die Nase, wird das Kribbeln beseitigt und ein evtl. vorhandener Fremdkörper in der Nase nach draußen befördert.

Gesundheitliche Probleme können auch vorhanden sein

  • Die Nase von Ihrem Hund kann aber auch dann laufen, wenn das Tier krank ist. Hier kommen verschiedene Faktoren zusammen, die mehr oder minder schlimm sind und natürlich behandelt werden sollten.
  • Oft läuft dem Hund die Nase, wenn das Tier eine Allergie hat. Wenn die Pollen fliegen und Ihr Hund auf eines der Gräser oder gegen bestimmte Pflanzen und Blumen allergisch reagiert, dann kann es sein, dass dem Hund auch die Nase läuft.
  • Hier kann der Tierarzt einen Allergietest bei Ihrem Hund machen und so feststellen, ob und wenn ja, gegen welche Blüten oder Gräser Ihr Haustier allergisch ist. Mit dem passenden Medikament kann der Hund anschließend behandelt werden und die Symptome können langsam wieder abklingen.
  • Aber auch ein Schnupfen kann Schuld sein, wenn Ihrem Hund die Nase läuft. Hierbei wird aber ein gelbliches und eventuell auch klebriges Sekret aus der Nase laufen, dass Ihnen deutlich eine Krankheit bei Ihrem Hund anzeigt. Sollte dies der Fall sein, dann gehen Sie so schnell wie möglich mit dem Hund zu einem Tierarzt.
  • Neben einer Erkältung gibt es auch andere Krankheiten wie die Staupe, bei der dem Hund auch die Nase läuft. Diese Krankheit muss unbedingt so schnell wie möglich behandelt werden, da Staupe auch tödlich enden kann.

So helfen Sie dem Hund

  1. Es ist wichtig, dass Ihr Hund immer gut Luft durch seine Nase bekommt. Ist das Tier krank und seine Nase läuft oder wird von Sekret verklebt, dann müssen Sie ihm die Nase vorsichtig säubern.
  2. Am besten gelingt Ihnen das mit einem Waschlappen, den Sie in warmes Wasser tauchen. Damit können Sie das Sekret wieder weich machen und dann vorsichtig von der Nase wischen.
  3. Ist die Nase zudem trocken und rissig, dann geben Sie nach dem reinigen ein bisschen Fettsalbe auch den Nasenrücken und verstreichen diese vorsichtig.

Lassen Sie zum Schutz vor Krankheiten Ihren Hund deswegen regelmäßig impfen und sorgen Sie so dafür, dass Ihr Haustier medizinisch gut versorgt ist.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.