So tragen Sie Ihren Namen bei der Suchmaschine ein

Das Eintragen einer Website bei Google ist im Grunde nicht schwierig und in wenigen Schritten erledigt. Allerdings sollten Sie sich nicht zu viel von der Registrierung allein versprechen.

  1. Erstellen Sie sich zunächst ein Konto bei Google, indem Sie sich persönlich bei der Suchmaschine anmelden und einen Nutzernamen samt Passwort bestimmen.
  2. Rufen Sie anschließend die Webseite zum Eintragen von URLs in den Index auf und melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten bei Ihrem Konto an.
  3. Anschließend können Sie den Namen Ihrer URL in eine dafür vorgesehene Zeile eintragen und damit eine Anfrage an Google zur Aufnahme in den Index senden, die in der Regel innerhalb weniger Tage bearbeitet wird.

Hinweise zur Erfassung von Websites bei Google

  • Beachten Sie zunächst, dass das eigenständige Eintragen des Namens einer Website keine Garantie dafür ist, dass die Seite auch in den Index der Suchmaschine aufgenommen wird.
  • Beim Eingeben der URL selbst sollten Sie unbedingt auf die korrekte und vollständige Schreibweise achten. Also: "http://Ihre-domain.xy/". Auch den Schrägstrich am Ende sollten Sie nicht vergessen.
  • Vermeiden Sie es außerdem, eine einzige Website mehrmals unter verschiedenen Webadressen angeben. Dies wirkt sich nämlich eher negativ auf die Aufnahme in den Index aus.
  • Ebenso sollten Sie auch keine Seiten in den Index eintragen, die sich noch im Aufbaustadium befinden und noch nicht fertig programmiert sind. Nur Webseiten mit Inhalt sind für die Suchmaschine interessant. 

Inzwischen wird die Mehrheit von Websites automatisch von sogenannten Spidern erfasst, weshalb das Eintragen einer URL von Hand nicht mehr so einen großen Stellenwert hat. Um von den Spidern schnell gefunden zu werden und bei den Suchergebnissen möglichst weit oben zu erscheinen, sollten Sie sich mit dem Thema der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen.