Alle Kategorien
Suche

Nahrungsumstellung bei Säuglingen - so bekommt der erste Babybrei

Ab dem 6. Lebensmonat können Sie eine Nahrungsumstellung bei Säuglingen in Angriff nehmen. Dies ist zwar oftmals leichter gesagt als getan, aber mit einigen Tricks und viel Geduld gelingt die Fütterung des 1. Babybreis.

So gelingt die Nahrungsumstellung auf Breikost.
So gelingt die Nahrungsumstellung auf Breikost.

Was Sie benötigen:

  • altersgerechter Brei
  • Lätzchen
  • altes Tuch
  • Plastiklöffel
  • Geduld

Das Stillen das Beste für ein Baby ist, ist mittlerweile allgemein bekannt. Doch wenn aus bestimmten Gründen die Muttermilch nicht mehr reicht und das Baby nicht mehr satt wird, kann die Fütterung von Brei ab dem ca. 6. Monat beginnen. Dies soll allerdings in kleinen Schritten erfolgen, denn Ihr Kind muss sich daran natürlich erst mal gewöhnen.

So gelingt die Nahrungsumstellung

  • Bevor Sie mit den ersten Löffeln Brei beginnen, sollte Ihr Baby den größten Hunger aber durch das Stillen oder durch Flaschennahrung gestillt haben.
  • Sie können dann im Wechseln etwas Milch und einen Löffel Brei versuchen. Achten Sie beim Kauf des Breis allerdings darauf, dass er für das Alter des Kindes geeignet ist.
  • Machen Sie sich aber nicht zu viel Hoffnung, dass der Brei sofort gut ankommt. Ihr Kind muss sich schließlich erst mal an die neue Nahrung gewöhnen und oftmals landet mehr Brei draußen als drinnen.
  • Auch wenn es bei dem ersten Mal nicht so gut klappt, versuchen Sie die Nahrungsumstellung bei Säuglingen trotzdem täglich. So kann die Breimenge Schritt für Schritt gesteigert werden, bis eine Milchmahlzeit vollständig ersetzt werden kann.

Essversuche bei Säuglingen

  • Achten Sie beim Füttern darauf, dass Ihr Baby und wahrscheinlich auch Sie, geschützt sind vor großer Kleckerei. Bei einem Baby reicht ein großes Lätzchen und Sie können, je nachdem wo und wie Sie Ihr Baby füttern, einen alten Pullover anziehen oder ein altes Tuch zum Schutz vor hartnäckigen Flecken benutzen.
  • Nehmen Sie einen weichen Plastiklöffel, damit sich Ihr Baby das Zahnfleisch nicht verletzt. Plötzlich von einem Löffel zu essen ist gewöhnungsbedürftig und muss erst gelernt werden. Behalten Sie hier die Ruhe, es wird von Mal zu Mal besser klappen.
  • Möchte Ihr Baby nicht mehr essen, versuchen Sie nicht das Kind zu zwingen. Eine Nahrungsumstellung bei Säuglingen erfordert Geduld. Mit Zwang erreichen Sie genau das Gegenteil und Ihr Kind wird keinen Spaß am Brei essen haben.
Teilen: