Alle Kategorien
Suche

Nagellack aus Kleidung entfernen - so gelingt's

Nagellack aus Kleidung entfernen - so gelingt´s1:35
Video von Anna-Maria Schuster1:35

Schön lackierte Fingernägel sind in der Frauenwelt keine Seltenheit. Schön glänzendes Rot, passend zum Lippenstift, oder ein sattes Grün in Kombination zur grünen Bluse erwecken einen tollen Eindruck. Weniger schön ist es allerdings, wenn der Lack nicht auf Nägeln, sondern auf der neuen Hose zu finden ist. Wer Nagellack benutzt, sollte also in jedem Fall auch wissen, wie man im Notfall diesen wieder aus der Kleidung entfernen kann.

Was Sie benötigen:

  • acetonhaltiger Nagellackentferner oder handelsübliches Aceton
  • Waschbenzin
  • saugfähiges, weißes Stoffstück
  • Wattebausch

So entfernen Sie den bunten Lack aus Kleidung

Handelt es sich bei Ihrem befleckten Kleidungsstück um reine Baumwolle, verwenden Sie Nagellackentferner mit Aceton oder einfach reines Aceton zum Entfernen des Lacks.

  1. Versuchen Sie auf keinen Fall, den noch frischen Fleck durch bloßes Reiben wegzubekommen. Das verschlimmert nur die Situation, da Sie den Nagellack dadurch in den Stoff einreiben. Es ist aber gut, den Fleck mit einem Wattebausch abzutupfen, um den Schaden in Grenzen zu halten.
  2. Ob Ihr Kleidungsstück nun ein synthetischer Stoff oder aus reinen Naturfasern ist, gibt noch keine klare Aussage darüber, ob die Farbe mit Aceton reagiert oder nicht. Um sicherzugehen, dass bei farbiger Kleidung auch wirklich kein Schaden entsteht, wenn man das aggressive Aceton darauf gibt, sollten Sie das erst an einer unauffälligen Stelle des Kleidungsstücks testen, zum Beispiel am Sauminneren. Hat sich die Farbe an der Teststelle bei Zugabe von Aceton verändert, dann tragen Sie auf keinen Fall das Fleckentfernungsmittel auf den Nagellackfleck auf.
  3. Betüpfeln Sie dafür einen Wattebausch oder Ähnliches mit der acetonhaltigen Flüssigkeit.
  4. Nehmen Sie den getränkten Bausch und tupfen damit auf die Stelle Ihrer Kleidung, die später nicht sichtbar ist.
  5. Können Sie an dieser Stelle keine Veränderung der Farbe feststellen, kann nun zum echten Fleck übergegangen werden.
  6. Nehmen Sie das Stückchen saugfähigen weißen Stoff und legen es direkt unter die Stelle mit dem Fleck.
  7. Jetzt nehmen Sie einen neuen Wattebausch, beträufeln auch diesen mit Aceton oder Nagellackentferner und tupfen die betroffene Stelle ab.
  8. Ist der Nagellackentferner rückfettend, entsteht auf der behandelten Kleidung ein Fettfleck, der anschließend noch explizit behandelt werden muss. Daher ist es sinnvoll, einen nicht fettenden Nagellackentferner oder Aceton zu verwenden.
  9. Die wieder saubere Stelle sollte anschließend mit einem nassen Lappen abgewischt werden, denn das aggressive Aceton sollte nicht länger als nötig auf der Kleidung bleiben
  10. Nach erfolgreicher Fleckentfernung geben Sie Ihr Kleidungsstück auf jeden Fall in die Waschmaschine und waschen es einfach mit der normalen Wäsche.

Weitere Wege, um den Nagellack zu entfernen

  • Sie können es noch mit Waschbenzin versuchen, indem Sie auch hier das Benzin erst einmal an einer unauffälligen Stelle auftragen. Funktioniert das, wiederholen Sie den oben erklärten Prozess. Auch nach dieser Behandlung muss die Kleidung gewaschen werden.
  • Ist trotz Aceton und Waschbenzinbehandlung nach dem Waschen noch ein Restfleck vorhanden, versuchen Sie, diesen mit Spiritus und Fleckenwasser zu entfernen.
  • Bei Kunstfasern oder nicht mehr frischen Nagellackflecken sollte mit Vaseline oder Glyzerin gearbeitet werden.

Hilft alles nichts, sollten Sie das Kleidungsstück in die Reinigung bringen.

Weitere Autorin: Reingard Syring

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos