Alle Kategorien
Suche

Nagelhärter - so verwenden Sie ihn bei weichen Nägeln

Die Hände sind das Aushängeschild eines jedes Menschen. Um schöne Hände vorzeigen zu können, ist es wichtig, dass Sie gepflegte Nägel haben. Doch was tun, wenn diese zu weich sind, ständig einreißen und knicken? Lesen Sie hier, wie Sie mit der Anwendung von Nagelhärter zu gesunden Nägeln kommen.

Das Geheimnis schöner Nägel liegt in ihrer Pflege.
Das Geheimnis schöner Nägel liegt in ihrer Pflege.

Was Sie benötigen:

  • Nagelhärter
  • acetonfreier Nagellackentferner
  • Nagelfeile
  • Nagelpflegeöl

Die richtige Verwendung von Nagelhärter bei der Maniküre

  1. Zu Beginn Ihrer Maniküre sollten Sie Ihren alten Nagellack entfernen. Verwenden Sie hierfür einen acetonfreien Nagellackentferner. Beachten Sie, dass Sie immer vom Nagelbett zur Nagelspitze entfernen, da so keine Lackreste an die Nagelhaut kommen.
  2. In einem nächsten Schritt sollten Sie Ihre Nägel feilen (und nicht schneiden, da das Feilen viel schonender für den Nagel ist).  Die Gefahr des Einreißens oder Abbrechens der Nägel wird durch das Feilen reduziert. Bitte feilen Sie immer nur in eine Richtung. 
  3. Schieben Sie nun Ihre Nagelhaut mit einem speziellen Holzstäbchen vorsichtig zurück (auch hier gilt: Nagelhaut niemals schneiden!). Anschließend können Sie diese mit einem speziellen Nagelpflegeöl (es eignet sich hierfür auch normales Olivenöl, Mandelöl oder Jojobaöl) einreiben.
  4. Nun tragen Sie den Nagelhärter auf. Wie auch beim Nagellackentferner setzen Sie kurz vor dem Nagelbett an und pinseln bis zur Nagelspitze. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Lack an Ihre Haut bringen.
  5. Am folgenden Tag tragen Sie eine zweite Schicht des Nagelhärters auf.
  6. Tag darauf wiederholen Sie die Schritte 1-4. Das Ganze machen Sie nun für zwei Wochen.
  7. Es ist zwar etwas zeitintensiv, aber die Mühe lohnt sich. Bereits nach diesen zwei Wochen werden Sie eine deutliche Verbesserung feststellen. Den Nagelhärter müssen Sie nun nur noch einmal pro Woche als Unterlack verwenden.

Allgemeine Tipps für schöne Nägel

  • Tragen Sie bei der Hausarbeit immer Handschuhe.
  • Wie oben erwähnt, sollten Sie sowohl Ihre Nägel als auch Ihre Nagelhaut niemals schneiden.
  • Cremen Sie Ihre Hände nach jedem Waschen, mindestens jedoch nach dem Duschen, ein.
  • Lackieren Sie Ihre Nägel nie nach einem langen Bad, da sonst der Lack schnell abblättert.
  • Machen Sie ab und an eine Pause vom Nagellack.
  • Ernähren Sie sich gesund! Schlechte Nägel können auch auf einen Mineral-, Eisen- oder Vitaminmangel schließen lassen.
Teilen: