Alle Kategorien
Suche

Nageldübel - so verwenden Sie sie richtig

Nageldübel - so verwenden Sie sie richtig1:36
Video von Lars Schmidt1:36

Nageldübel stellen ein besonderes Hilfsmittel dar: Sie sind eine Kombination aus Dübel und Nagelschrauben. Die Nagelschrauben wiederum sind ebenfalls eine besondere Konstruktion aus Schraube und Nagel.

Was Sie benötigen:

  • Bohrer
  • Hammer

Wer glaubt, es gäbe nur Nägel, Schrauben und Dübel um Gegenstände oder Werkstoffe miteinander zu verbinden, der irrt gewaltig: Es gibt auch Kombinationen aus allen drei Grund-Hilfsmitteln. So entstand zum Beispiel der Nageldübel, der aus einem Dübel und einer Nagelschraube besteht. Die Besonderheit besteht hier in der Nagelschraube, die einerseits wie ein Nagel, andererseits wie eine Schraube verwendet werden kann.

So benutzen Sie Nageldübel

Nageldübel werden immer dann verwendet, wenn Holz mit einem festen Grundstoff wie Beton oder Mauerwerk verbunden werden soll. Aber auch Metall oder Plastik kann mit einem Nageldübel an Beton befestigt werden. Damit ein Nageldübel auch wirklich hält, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Bohren Sie entsprechend dem Durchmesser des Dübels das Loch vor. Hierzu werden Sie einen Stein- oder Betonbohrer benötigen, um durch den Grundstoff hindurchzukommen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Bohrer immer gerade und ruhig halten, ansonsten könnte das Loch größer werden als der Durchmesser des Dübels ist (dies passiert dann, wenn die Bohrmaschine sich dreht, dann leiert das Loch aus).
  2. Selbstverständlich benötigt das Material, das mit dem Beton oder Mauerwerk verbunden werden soll, auch ein vorgebohrtes Loch.
  3. Legen Sie den Gegenstand, den Sie mit dem Mauerwerk verschrauben möchten, so auf, dass die Löcher übereinander liegen.
  4. Stecken Sie nun den Dübel, in dem sich die Nagelschraube befindet, in das Loch. Das Loch sollte so lang sein, dass der Dübel komplett verschwindet.
  5. Nun können Sie mit einem Hammer die Nagelschraube einklopfen.
  6. Sollte der Nageldübel nun nicht perfekt sitzen, dann können Sie mit dem passenden Schraubenzieher die Nagelschraube wieder herausdrehen und neu eindrehen.
  7. Für das mögliche Nachjustieren bzw. Herausdrehen ist das Widerhakensystem zuständig, das sich an der Nagelschraube befindet.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos