Alle Kategorien
Suche

Nähanleitung für einen Loop - so gelingt die Patchworkvariante aus Stoffresten

Aus Stoffresten lassen sich wunderbar viele Patchworkteile anfertigen. Dieser Artikel ist eine Schritt-für-Schritt-Nähanleitung für einen Loop im Patchworkstil.

Nähanleitung Loop im Patchwork-Look
Nähanleitung Loop im Patchwork-Look

Was Sie benötigen:

  • Stoffreste
  • Maßband
  • Nähmaschine
  • Stoffschere

Normale Schals können auf die Dauer doch etwas langweilig werden. Eine ausgefallene Variante für Herren, Damen und Kinder ist ein Loop. Dabei handelt es sich um einen Schal, der in einem Stück über den Kopf gezogen wird. Diese Nähanleitung ist für einen Damen-Loop. 

Nähanleitung - ein Loop aus Stoffresten

Extravagant und ein Einzelstück ist ein Loop im Patchwork-Look. Dieser wird aus kleinen Stoffresten gearbeitet und genau so genäht wie ein gewöhnlicher Loop. Sie brauchen dazu nur viele verschiedene Stoffreste und etwas Zeit. Die Stoffe sollten wenn möglich alle aus dem gleichen Material sein, damit sich der Loop beim Waschen nicht verzieht. 

  1. Schneiden Sie die Stoffstücke in gleichgroße Quadrate. Diese können 12 x 12 cm oder größer sein.
  2. Nähen Sie alle Teile aneinander, bis ein gleichmäßiges Rechteck entsteht. Dieses Rechteck muss etwa eine Breite von 90 cm und eine Länge von 1 Meter haben.
  3. Versäubern Sie unbedingt die Nähte mit Zickzackstichen, sonst würde der Stoff sich sehr leicht auflösen und die Nähte irgendwann aufgehen.
  4. Es kann sein, dass ihr Rechteck nicht die genauen Maße aufweist, die für den Loop benötigt werden. Das lässt sich ganz leicht korrigieren, indem Sie den Patchworkstoff auf die richtige Größe zuschneiden.

Den Loop-Schal nähen

Jetzt können Sie schon mit dem Nähen des Loops beginnen. In dieser Nähanleitung ist ein einfacher Loop beschrieben - ohne Drehungen oder Schnörkel.

  1. Den Stoff falten Sie nun der Längen nach in der Mitte zusammen. Dabei muss die Innenseite außen liegen - also auf "Links".
  2. Nähen Sie den gefalteten Stoff an der Längsseite mit kleinen Stichen zusammen und versäubern die Naht anschließend mit Zickzackstichen.
  3. Jetzt haben Sie einen Schlauch. Diesen müssen Sie nur genau bis zur Hälfte wenden, dafür greifen Sie einfach hinein und ziehen vorsichtig das andere Ende durch. Die äußeren Kanten sollen dabei aufeinander liegen.
  4. Nähen Sie diese Außenkanten rundherum zusammen, lassen die Naht aber ein Stück weit offen (ca. 8 cm).
  5. In diese Öffnung fassen Sie mit einer Hand hinein und wenden den Schlauch. Dabei ziehen Sie die Innenseite des Schals durch die offene Stelle der Naht nach außen.
  6. Nun haben Sie den fast fertigen Loop vor sich, die Nähte sollten sich nun unsichtbar auf der Innseite des Schlauchs befinden.
  7. Das offene Ende schlagen Sie einige Millimeter nach innen ein und vernähen es mit Nadel und Faden. Sie können auch einfach mit der Maschine darübersteppen, das bleibt sich gleich.

Selbstverständlich lässt sich nach dieser Nähanleitung auch ein Loop aus einem beliebigen Stoff oder Stretch herstellen.  

Teilen: