Alle Kategorien
Suche

Nägel in eine Betonwand hämmern - darauf sollten Sie achten

"Nach ca. 1 mm ist der Nagel auf krummen Touren", klagt "Kieselchen" im Internet ihr Leid. Aber der Nagel muss irgendwie rein in den Beton. Denn nackte Betonwände sehen einfach oft zu hässlich und deprimierend aus und schreien nach Veränderung, einem Bild etwa, die man mit Nägeln an der Betonwand befestigen möchte. Aber ein Nagel ist nicht gleich ein Nagel. Manche dieser kleinen patenten Helfer versagen schlicht vor Betonwänden.

Um so eine Betonwand mit einem Bild zu verdecken, braucht man spezielle Nägel aus Stahl.
Um so eine Betonwand mit einem Bild zu verdecken, braucht man spezielle Nägel aus Stahl.

Nägel mit Menschenkraft hämmern

  • Material und Länge der Nägel sind entscheidend. Betonnägel sind die Lösung, wie der Name schon sagt. Das Deutsche Museum Bonn informiert über ein Exponat: "Betonnagel, fischerwerke Waldachtal-Tumlingen, 1993. Eine neuere Erfindung Fischers, der Betonnagel, macht so manchen Dübel arbeitslos: Beim Einschlagen des Nagels in die Wand breitet er sich aus und hält sich dadurch selbst in der Wand fest." Na wunderbar. Toll, diese Erfindergeister. Betonnägel erkennen Sie an ihrem gerillten Schaft. Sie sind eigens für das Einschlagen in Beton erfunden worden.
  • Um Nägel in eine Betonwand zu bekommen, brauchen Sie Nägel aus Stahl. Mit dünnen Stahlnägeln, die man langsam und geduldig in die Betonwand nagelt, dürfte es eigentlich gehen. Sie sollten nicht zu lang ein, das heißt, eine Länge von einem bis zwei Zentimetern ist ausreichend.
  • Auch gewisse Hämmerkünste sind bei der Betonwand gefragt. Achten Sie darauf, den Nagel möglichst immer aus derselben Richtung direkt von oben zu treffen. Hämmern Sie lieber viel und mit jeweils kleinem Erfolg beim Tieferdringen in die Betonwand als immer mit voller Wucht.
  • Kleine Schrauben bekommen Sie übrigens auch in eine Betonwand. Sie sind so klein, dass Sie sie in der Wand befestigen können ohne zu dübeln.

Mit Maschinenkraft in die Betonwand vordringen

  • Wenn Sie glückliche(r) Besitzer/-in einer Schlagbohrmschine sind, sind sie fein raus. Eine Schlagbohrmaschine wird verwendet, wenn extra harte Materialien - eben Beton oder Stein - durchbohrt werden sollen. Bohren Sie ein kleines Loch mit dem Durchmesser des Nagels, den Sie in die Wand hämmern wollen. Da eine Schlagbohrmaschine sehr laut ist, sollten Sie einen Gehörschutz tragen.
  • Wegen der Stromleitungen brauchen Sie sich in der Regel keine Gedanken zu machen. Sie brauchen nicht zu fürchten, Sie treffen auf eine Stromleitung, weil die kleinen Schrauben einfach zu kurz dafür sind. Aber wenn Sie dennoch sicher gehen wollen, dann besorgen Sie sich einen Stromleitungsdetektor. Denn wer weiß, welcher Vorwohnungsbewohner da von welchem Handwerker - der womöglich das "kreuz und quer" liebte - die Leitungen hat verlegen lassen, bestimmt nicht in hundert Prozent aller denkbaren Fälle genau da, wo Stromleitungen der Erfahrung nach normalerweise verlaufen.

      Bevor Sie verzweifeln, greifen Sie zu Powerstrips. Klebeband ist auf Betonwänden nicht der Hit, aber sogenannte Powerstrips halten Poster schon fest, vor allem wenn man die Powerstrips großzügig benutzt.

      Teilen: