Alle Kategorien
Suche

Nadelfilz als Bodenbelag verlegen

Ein Bodenbelag, der nicht so oft im privaten Bereich zum Einsatz kommt, den man eher in Bürogebäuden, Ausstellungsräumen oder auch Gymnastiksälen vorfindet, ist der Nadelfilz. Dieser ist ein extrem belastbarer und strapazierfähiger Belag.

Auch Nadelfilz wird als Bodenbelag eingesetzt.
Auch Nadelfilz wird als Bodenbelag eingesetzt.

Was Sie benötigen:

  • Nadelfilzboden
  • Bodenlegerschiene
  • Filzbodenkleber
  • Zahnspachtel
  • Cuttermesser

Ein weiterer Vorteil an diesem Bodenbelag ist, dass Nadelfilz auf fast jedem Estrich oder auch einem Trockenelement, wie zum Beispiel Spanplatten, problemlos verlegt werden kann. In aller Regel gibt es diesen Belag entweder als Fliesenware oder aber auch als Rollenware mit einer Breite von zumeist 200 cm.

Nadelfilz ist ein gut zu verlegender Bodenbelag

  1. Wenn Sie Nadelfilz als Bodenbelag verlegen wollen, sollten Sie den Belag dort, wo er verlegt werden soll, circa 48 Stunden lagern, damit er sich in der Räumlichkeit akklimatisieren kann.
  2. Wenn diese Zeit abgelaufen ist, rollen Sie Ihre benötigten Bahnen aus und schneiden sie mit jeweils etwa 30 cm Zugabe auf beiden Seiten ab. Stellen, wie zum Beispiel Säulen oder andere Hindernisse, sollten Sie nur grob einschneiden und erst nach dem Verkleben fertig zuschneiden (siehe Punkt 8).
  3. Jetzt schlagen Sie die Bahnen bis auf die Hälfte zurück. Achten Sie darauf, dass sich die Bahnen hierbei nicht verschieben.
  4. Mit einer Zahnspachtel tragen Sie nun den Kleber auf dem Boden gleichmäßig auf. Arbeiten Sie dabei immer in Richtung des zurückgeschlagenen Belages.
  5. Danach legen Sie nun die Bahnen in das Kleberbett. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie die Nähte direkt auf Stoß verlegen. Nadelfilz hat den Vorteil, dass nach der Verlegung die Nähte so gut wie unsichtbar sind.
  6. Sollte es sich um große Räumlichkeiten handeln, wo Sie eventuell einzelne Bahnen anlegen müssen, tun Sie das wie folgt: Legen Sie die zu verlegende Bahn etwas über die bereits verlegte Bahn.
  7. Nun machen Sie mithilfe einer Bodenlegerschiene einen Doppelschnitt. Das bedeutet, dass Sie durch beide Beläge schneiden, nachdem Sie die Schiene über die gesamte Bahnbreite gelegt haben. Dann entnehmen Sie die abgeschnittenen Streifen des bereits verlegten Belages und des zu verlegenden Belages. Drücken Sie nun die anschließende Bahn direkt an die bereits verlegte Bahn. Sie werden nun keine Naht mehr erkennen können.
  8. Das genaue Einschneiden des Nadelfilzes können Sie etappenweise vornehmen, damit Sie nicht Gefahr laufen, dass der Kleber nicht schon zu stark abgebunden hat.
  9. Zum Schluss können Sie an Ihrem Bodenbelag noch Abschlussleisten anbringen, die Sie mit Nadelfilz ausstatten.
Teilen: