Alle Kategorien
Suche

Nacken-Tattoos - so wird's auffällig

Mit einer Tätowierung zieht man unweigerlich alle Blicke auf sich? Der Nacken ist als Körperstelle beliebt und direkt auffälliger als andere, so sind offen getragene Nacken-Tattoos echte Hingucker.

Auffällige Tätowierung im Nacken
Auffällige Tätowierung im Nacken © Paul-Georg_Meister / Pixelio

Die Stars machen es vor und wählen häufig eine der auffälligsten Körperstellen für eine Tätowierung: den Nacken. Dabei geht es gerade hier darum, seine Tattoos offen zu präsentieren. 

Prominente Körperstelle - der Nacken 

  • Verstecken lässt sich ein Tattoo im Nacken nur, wenn man die Haare offen darüber trägt. Sobald ein Zopf gebunden wird, blitzt das Nackentattoo auch durch längeres Haar hindurch. 
  • Doch gerade diese Auffälligkeit ist es, die viele Menschen besonders an Tattoos lieben. Sie wollen zeigen, was sie haben, anstatt Formen und Schriften unsichtbar zu verstecken. 
  • Als eine Körperstelle auf Augenhöhe der Betrachter, ist der Nacken immer im Fokus. Dabei kann man dazu beitragen, dass die Tätowierung besonders auffällig wird. 
  • Entlang des Halses im Nacken bietet sich immer ein lang gezogenes Bild an, das sich der Körperform hier wunderbar anpasst. Victoria Beckham bedient sich des Platzes bis hinunter zur Wirbelsäule mit einem langen Schriftzug in Hebräisch. 
  • Aber auch großflächigere Motive sind der Hingucker. Die Schauspielerin Mena Suvari etwa trägt im Nacken als Tattoo einen großen Löwenkopf. 
  • Besonders beliebt und als farbige Variante nicht minder auffällig sind auf der Hautpartie im Nacken auch Symbole oder Zeichen, da weniger oft mehr ist und auch kleine Akzente die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. 
  • Wer es lieber abstrakt mag, kann aber auch auf Tribals zurückgreifen und die Symmetrie dieser Körperstelle für Tattoos nutzen sowie großflächige Motive tätowieren lassen. 

Tattoos mit dem Überraschungseffekt

Gerade für Menschen mit einer großen Schmerzempfindung bieten sich Nacken-Tattoos an, denn hier hält sich die Belastung in Grenzen. Positiv ist es, dass man Tätowierungen im Nacken sowohl prominent in Szene setzen, als auch verstecken kann und sie auch im Kontakt mit neuen Bekanntschaften erst auf den zweiten Blick ins Auge fallen. 

Teilen: