Alle Kategorien
Suche

Nachweis von Kohlenstoffdioxid - so gelingt er in einem einfachen Experiment

Interessieren Sie sich für einfache chemische Experimente? Dann probieren Sie doch einmal den Nachweis von Kohlenstoffdioxid in Sprudelwasser oder in der Atemluft aus. Sie werden sehen, dass das ganz einfach funktioniert.

Mit pH-Papier gelingt der Kohlenstoffdioxidnachweis.
Mit pH-Papier gelingt der Kohlenstoffdioxidnachweis.

Was Sie benötigen:

  • Mineralwasser
  • Lackmus oder pH-Papier
  • Schlauch

Wie Ihnen der Nachweis von Kohlenstoffdioxid gelingt

Überlegen Sie als Erstes, woher Sie das Kohlenstoffdioxid für den Nachweis beziehen. Es gibt dabei mehrere Möglichkeiten.

  • Sie können den Nachweis von Kohlenstoffdioxid mit Sprudelwasser durchführen.
  • Sie können Kohlenstoffdioxid in der Luft nachweisen, die wir ausatmen.
  • Sie können einen organischen Stoff wie Kohle oder Benzin verbrennen und nachweisen, dass Kohlenstoffdioxid bei der Verbrennung entsteht.

So weisen Sie Kohlenstoffdioxid nach

  • Am einfachsten gelingt Ihnen der Nachweis von Kohlenstoffdioxid mit Sprudelwasser. Die Gasbläschen im Sprudel enthalten Kohlenstoffdioxid. Mit Wasser reagiert Kohlenstoffdioxid zu Kohlensäure. Geben Sie für den Nachweis etwas Lackmuslösung zum Sprudelwasser. Mit Lackmus können Sie den pH-Wert bestimmen. Wenn Lackmus violett reagiert, wissen Sie, dass Sie eine neutrale Flüssigkeit wie bspw. Leitungswasser vor sich haben. Haben Sie dagegen eine Säure mit Lackmus versetzt, wird die Lösung rot. Wenn der Lackmus seine Farbe im Falle des Sprudelwassers von violett zu rot ändert, haben Sie eine Säure, Kohlensäure, nachgewiesen.
  • Für den Nachweis von Kohlenstoffdioxid in der Atemluft geben Sie Wasser in eine große Schüssel und geben Sie etwas Lackmus dazu. Das Wasser wird dadurch violett. Nehmen Sie für den Nachweis einen Schlauch (ersatzweise einen großen Strohhalm) und tauchen Sie ein Ende des Schlauchs in das Lackmuswasser, das andere Schlauchende nehmen Sie in den Mund. Atmen Sie nun mehrmals kräftig durch den Schlauch aus, bis sich die Flüssigkeit rot verfärbt.
  • Statt Lackmus können Sie auch pH-Papier verwenden. Tauchen Sie das pH-Papier in Wasser bevor und nachdem Sie Ihre Ausatemluft hineinleiten. Durch Vergleich der beiliegenden Farbskala mit der Farbe, die Sie ablesen, ermitteln Sie den pH-Wert. Vor dem Einleiten der Ausatemluft ist der pH-Wert 7, danach kleiner als 7, z. B. 5 oder 4. Damit haben Sie den Nachweis von Kohlenstoffdioxid erfolgreich durchgeführt.
Teilen: