Alle Kategorien
Suche

Nachtsichtgerät kaufen - darauf sollten Sie achten

Nachsichtgeräte können Sie für ein paar Euro kaufen oder einige Hundert Euro für ein Nachtsichtgerät ausgeben. Welches Nachsichtgerät für Sie das richtige ist, kommt auf den Einsatzbereich an.

Nachts sehen wie ein Uhu.
Nachts sehen wie ein Uhu.

Was Sie benötigen:

  • Wissen über Generationen

Wesentliches zu Nachtsichtgeräten

Sie müssen bei Nachtsichtgeräten unterscheiden, ob es sich um einen Restlichtverstärker oder einen Bildwandler handelt. Es gibt beide Gerätetypen und Kombinationen davon zu kaufen.

  • Geräte, die das Umgebungsrestlicht nutzen, also Restlichtverstärker, funktionieren natürlich nicht bei völliger Dunkelheit. In der freien Natur gibt es allerdings so gut wie nie völlige Dunkelheit, in einem Keller oder einem abgedunkelten Raum kann es diese schon geben. Wenn Sie Ratten bei völliger Dunkelheit im Keller beobachten wollen oder Höhlen erforschen wollen, nützt Ihnen so ein Gerät nichts. Wildtiere im Wald oder Einbrecher auf der Terrasse werden Sie damit sehen können.
  • Bildwandler wandeln für Menschen unsichtbares Infrarotlicht in sichtbares Licht um. Sie bekommen also zusätzlich zum normalen Lichtspektrum noch "Beleuchtung" aus dem Bereich der Wärmestrahlung. Das alleine würde Ihnen in einer Höhle wohl auch nicht nutzen, aber diese Geräte haben meistens noch einen Scheinwerfer, der die Umgebung mit Infrarotlicht ausleuchtet.
  • Außerdem können Bildwandler die Wärmestrahlung der beobachteten Objekte wiedergeben. Mit diesem Verfahren können Sie warmblütige Lebewesen oder zum Beispiel ein Auto, das erst vor Kurzem geparkt wurde, erkennen. Sie können nur Objekte sehen, die sich in der Wärmestrahlung von der Umgebung unterscheiden. Eine Schlange würde als wechselwarmes Tier unsichtbar bleiben, da sie die gleiche Wärme hat wie die Umgebung.

Sie müssen also genau auf die Angaben achten, die der Hersteller über das Gerät macht, damit Sie ein für sich passendes Nachtsichtgerät kaufen.

Kaufen Sie nicht unbedingt die höchste Generation

Je höher die Generation, um so besser das Gerät, stimmt nur bedingt. Besonders bei gebrauchten Nachtsichtgeräten ist ein Gerät der Generation 0 vielleicht besser als eine der höheren Generationen.

  • Generation 0: Diese Nachtsichtgeräte wandeln Infrarotlicht nach dem Nahfokusprinzip um und sind so gut wie unbegrenzt zu verwenden, das heißt, sie haben keine beschränkte Lebensdauer.
  • Generation 1: Die Nachtsichtgeräte dieser Generation verstärken vorhandenes Licht und sind ideal für  Freizeit- und Sportaktivitäten und können auch professionellen Anwendungsbereichen genügen. Die Lebensdauer zwischen 1000–2000 Stunden bedeutet aber, dass das Gerät, wenn es pro Nacht 8 Stunden für Überwachungszwecke eingesetzt wird, schon nach wenigen Monaten repariert werden muss.
  • Generation 2: Diese Bildwandler haben zusätzlich eine Mikrokanal-Platte und dadurch eine bessere Verstärkungsleistung. Diese Geräte halten zwischen 2.000 und 4.000 Stunden. Auch diese Geräte sind im Dauereinsatz problematisch.
  • Generation 3: Diese Nachtsichtgeräte arbeiten mit einer Galliumarsenid-Fotokathode und machen die Nacht fast zum Tag. Auch ist die Lebensdauer deutlich höher: 15.000 Stunden.
  • Geräte der Generation 4 und 5 sind im Handel nicht erhältlich, diese kann nur das Militär kaufen. Neben noch besserer Lichtausbeute wurde besonders an der Elektronik gearbeitet, so stellen plötzlich auftretende Lichtquellen kein Problem mehr da.

Aufgrund der begrenzten Lebensdauer sollten Sie beim Kauf von gebrauchten Nachtsichtgeräten vorsichtig sein. Ein deutlich älteres Gerät der Generation 2 ist unter Umständen auf Dauer schlechter als ein neues Gerät der Generation 1. Besonders Geräte für die Dauerüberwachung, die über Stunden laufen, sind oft am Ende der Lebensdauer angekommen.

Überlegungen, wenn Sie ein Nachtsichtgerät kaufen

  • Wenn Sie das Nachtsichtgerät für die Tierbeobachtung kaufen wollen, sind Geräte mit Vergrößerung optimal. So können Sie aus sicherer Entfernung beobachten, ohne Wildtiere aufzuscheuchen. Praktisch ist es, wenn das Gerät auch einen Videoausgang hat, damit Sie die Tiere auch filmen können.
  • Für Paintballspiele benötigen Sie ein Nachtsichtgerät, das klein und handlich ist und sich am Kopf befestigen lässt, damit Sie beide Hände für das Spiel freihaben.
  • Soll das Nachsichtgerät zur Überwachung eingesetzt werden, sollte es mit einer Speicherkamera und Infrarotscheinwerfern kombiniert werden können. Um die Technik zu schonen, ist es von Vorteil, wenn das Nachtsichtgerät über einen Bewegungsmelder gesteuert wird.





 

Teilen: