Alle Kategorien
Suche

Nachtleben in München - Geheimtipps für Ausgehfreudige

Das Nachtleben in München ist vielfältig und hat für jeden Ausgehtypen das passende Etablissement. Egal, ob man zu Elektro- oder RBN-Klängen die Nacht verbringen will, lieber auf Wein anstatt auf Cocktails steht oder noch ein Lokal für den Morgen danach sucht: Die Hauptstadt Bayerns bietet viele Möglichkeiten.

Das Nachtleben in München ist voller Überraschungen.
Das Nachtleben in München ist voller Überraschungen. © Markus_Wegner / Pixelio

Ein Nachtleben zum Schwärmen

  • Das Münchener Nachtleben startet bei einem Aperitif am frühen Abend und endet beim Absacker am frühen Morgen. Wer lange und ausgiebig feiern möchte, ist in der Stadt bestens aufgehoben.
  • Dabei spielt es keine Rolle, was für einen Musikgeschmack Sie haben, auf welche Getränke Sie stehen und ob Sie es eher gemütlich oder wild mögen: München hat es! Neben Bars und Klubs, die beim Publikum sehr bekannt und deshalb gut besucht sind, gibt es auch einige Geheimtipps in der Südmetropole.
  • Allerdings sollten Sie sich bewusst machen, dass Trends in einer Stadt, in der gerne gefeiert wird, nicht von langer Dauer sind. Manchmal wechselt die Party-Crew von einem Wochenende zum anderen in eine neue Bar und das ohne große Begründung.

Die große Partyszene in München

  • Cocktail-Liebhaber müssen die Bar Gabányi besuchen. Dort erhalten Sie die leckersten Cocktails der Stadt. Die Bar, die sich am Beethovenplatz 2 in der Nähe des Goetheplatzes befindet, ist für viele Nachtvögel der Ausgangspunkt ihrer Reise durch die Dunkelheit. Zu später Stunde lohnt sich somit ein Besuch der Bar nicht.
  • Aber auch die Lux Bar in der Reichenbachstr. 37 hat sich in der Münchner Partyszene einen großen Namen gemacht. Die Atmosphäre ist ungezwungen und locker, der Champagner schmeckt bezaubernd und zwischendurch geht es in der Bar richtig zur Sache. Das liegt vor allem an dem vielfältigen Publikum sowie den besten Cocktailmixern der Stadt.
  • Wenn Sie es schräg mögen und wirklich etwas Skurriles in München erleben wollen, müssen Sie den Klub "Call me Drella" besuchen. Eine Flasche Champagner kostet dort 5.555 Euro. So viel Geld haben die meisten Besucher nicht bar in der Tasche. Aber sie fallen auf jeden Fall aufgrund ihrer bunten Outfits auf. Geknutscht wird in einem alten Passfotoautomaten oder zwischen unzähligen Stofftieren. Wer etwas auf sich hält, betritt den Klub erst nach Mitternacht.
  • Zum Schauen gibt es auch viel in der Bar "Zum Wolf". Jede Menge verrückter Leute, die sich gerne präsentieren, lümmeln gemütlich bei Bluesmusik zusammen. Besonders zu später Stunde wird der Ort gerne besucht, um Konversationen über Gott und der Welt zu führen. 
  • Noch mehr aktives Nachtleben finden Sie im Osten der Stadt, und zwar in der Kultfabrik. Auf dem alten Industriegelände befinden sich am Tag jede Menge Angebote für Kunst und Kultur. In der Nacht wird das Gelände zum Zielort für Nachtschwärmer. 25 Klubs und Discos locken mit unterschiedlichen Musikrichtungen, Themenabenden und Alkoholangeboten. Wer sich vor dem Ausgehen einen Überblick über das Angebot verschaffen möchte, besucht am besten die Internetseite www.kultfabrik.de.
  • Wenn Sie auch beim Morgengrauen noch nicht genug vom Nachtleben in München haben, geht der Weg unweigerlich in Richtung Sonnenstraße 12. Dort befindet sich die Milchbar. In lockerer Atmosphäre ist die Bar vor allem für das gut aussehende weibliche Publikum bekannt, was viele Männer anlockt. Gespielt werden Hits aus den 80ern, 90ern und den aktuellen Charts.
Teilen: