Alle Kategorien
Suche

Nach Wespenstich ein roter Fleck - das können Sie tun

Wenn Sie von einer Wespe gestochen wurden, kann ein roter Fleck entstehen, dem Sie mit Kühlung beikommen können. Wespenstiche können auch Allergien auslösen. Sollte dies der Fall sein, sollten Sie so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Die Haut nach einem Wespenstich sanft behandeln
Die Haut nach einem Wespenstich sanft behandeln

Was Sie benötigen:

  • Kühlakku
  • Handbuch
  • Wasser-Eis-Gemisch
  • ggf. Salben aus der Apotheke

Wespenstich - vermeiden und heilen

In der freien Natur sollten Sie insbesondere im Hochsommer aufpassen, dass Sie sich nicht einen Wespenstich zuziehen. Genauso wie bei anderen Insekten können auch Stiche von Wespen allergische Reaktionen auftreten sowie ein roter Fleck entstehen, der Schmerzen, eine Schwellung und Juckreiz bereitet.

  • Kühlen können Sie mit den unterschiedlichsten Utensilien wie Kühlakkus und einem Wasser-Eis-Gemisch. Genauso gut können Sie Tiefkühlprodukte verwenden. Dabei sollten Sie beachten, dass Sie das Produkt nicht direkt auf die Haut legen. Am besten nehmen Sie ein Handtuch und wickeln das Kühlelement ein, damit keine Erfrierungen entstehen können.
  • Wespenstiche können Sie vermeiden, indem Sie nicht barfuß in der Natur laufen. Schauen Sie auf den Boden, wenn Sie barfuß laufen möchten, damit Sie nicht in Scherben oder eben Insekten treten.
  • Vermeiden Sie es auch, draußen im Garten über einen längeren Zeitraum Essen stehen zu haben, was die Wespen anlocken würde.

Roter Fleck - das können Sie tun

  • Wenn durch einen Wespenstich ein roter Fleck entsteht, ist dies eine Reaktion der Haut. Meistens ist dies auch schmerzhaft. Dies können Sie durch Kühlen lindern.
  • Zum Kühlen können Sie, wie oben beschrieben, Kühlakkus sowie ein Wasser-Eis-Gemisch verwenden.
  • Sie können auch Produkte aus der Apotheke wählen, die ebenso Ihre Schwellung bekämpfen sowie Ihren roten Fleck und am besten auch noch den Juckreiz, der nach einem Wespenstich entstehen kann. Lassen Sie sich immer beraten von Ihrem Apotheker, damit das Produkt, was Sie erwerben, auch zu Ihnen persönlich passt. Beratung ist wichtig, damit Sie ihren Körper keinen weiteren Schaden zuführen.
  • Sollten die Schmerzen nicht weggehen und Sie weiter beeinträchtigen, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen. Das ist besonders wichtig, wenn noch weitere körperliche Reaktionen auftreten, wie zum Beispiel Kreislaufprobleme. Hierfür können Sie die Notrufnummer 112 benutzen, um Ihren Notruf abzusetzen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.