Alle Kategorien
Suche

Nach Krafttraining 4 Tage Pause? - So legen Sie sinnvolle Trainingspausen ein

Ob es sinnvoll oder notwendig ist, dass nach einem Krafttraining 4 Tage Pause eingelegt werden müssen, ist personenabhängig.

Übertriebenes Krafttraining zwingt Sie zur Pause.
Übertriebenes Krafttraining zwingt Sie zur Pause. © Rainer Sturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Fachpersonal
  • Individueller Trainingsplan

Übermäßiges Krafttraining kann eine 4-Tage-Pause erfordern

Wenn Sie ein Krafttraining ohne Fachpersonal oder einem individuellen Trainingsplan absolvieren, dann ist bei überstrapazierten Muskeln eine 4-Tage-Pause unbedingt erforderlich. Sollten Sie trotz Muskelschmerzen keine 4-Tage-Pause einlegen, so kann zu frühes Krafttraining zu größeren, körperlichen Schäden führen.

  • Ungeübte Menschen neigen oftmals dazu, dass Sie beim Krafttraining Ihren Körper und die Muskeln durch zu hohe Beanspruchung überstrapazieren. Die kann zu Muskelkater, Muskelfaserrissen oder aber auch zu Muskelabrissen führen.
  • Wenn bei ungeübten Personen die Muskeln zu stark beansprucht wurden, dann ist unbedingt eine Pause vom Krafttraining über einen Zeitraum von 4 Tagen einzulegen. Diese Zeit brauchen die Muskeln, um sich von einer Überbeanspruchung zu erholen.
  • Aber auch erfahrene Personen, die beim Krafttraining übertrieben haben, ziehen sich leicht Schmerzen im Körper und in den Muskeln zu. In diesem Fall muss ebenfalls eine Pause vom Krafttraining eingelegt werden.
  • Falsches Bedienen von Geräten in Fitnesszentren führt zu Fehlhaltungen. Diese Fehlhaltungen beanspruchen die Muskeln nicht so, wie diese beansprucht werden sollten. Dadurch entstehen ebenfalls Schmerzen und eine Trainingspause ist auch in diesem Fall notwendig.

Eine Pause von 4 Tagen können Sie vermeiden

  • Um eine Pause von 4 Tage zu umgehen, sollte Ihnen vor dem ersten Krafttraining vom Fachpersonal ein individueller Trainingsplan erstellt werden. Dieser Trainingsplan sollte nach vorhandenen, körperlichen Schwächen  angefertigt werden.
  • In solch einem Trainingsplan sollte auch festgehalten werden, welche Ihrer Körperteile einem Krafttraining unterzogen werden.
  • Bei Übungen an Geräten sollte unbedingt Fachpersonal anwesend sein, damit das Fachpersonal bei falscher Bedienung der Geräte sofort eingreifen kann.
  • Ungeübte Personen sollten generell mit leichteren Übungen beginnen, die im Laufe der Zeit im Schwierigkeitsgrad gesteigert werden.
  • Sobald bei einer Übung Schmerzen auftreten, ist diese Übung sofort abzubrechen. Das ist ganz wichtig, damit der Körper und die Muskeln keinen Schaden nehmen.
  • Nach jedem Krafttraining ist ein Stretching notwendig, damit die beanspruchten Muskeln wieder entspannen können.

Wenn Sie diese Punkte bei Ihrem Krafttraining befolgen, dann ist eine Pause von 4 Tagen meistens nicht notwendig.

Teilen: