Alle Kategorien
Suche

Nach der Grippeschutzimpfung Sport treiben - wichtige Hinweise

Eine Grippeschutzimpfung ist eine vorbeugende Maßnahme gegen eine echte Grippe, die bei einigen Personen einen schlimmen Verlauf haben kann. Möchten Sie jedoch nach einer Grippeschutzimpfung Sport betreiben, sollten Sie einige Dinge beachten.

Eine Grippeschutzimpfung ist sehr wichtig.
Eine Grippeschutzimpfung ist sehr wichtig.

Eine Grippeschutzimpfung bietet Schutz gegen eine richtige Grippe (Influenza), die aber nicht mit einer normalen Erkältung verwechselt werden darf. Bei bestimmten Personengruppen sollte eine Impfung unbedingt vorgenommen werden, da diese Erkrankung auch einen unangenehmen Verlauf nehmen kann. Grippeviren werden rasant durch eine Tröpfcheninfektion, z. B. durch Husten oder Niesen, übertragen und können somit eine Epidemie auslösen.

Eine Grippeschutzimpfung durchführen lassen

  • Jeder Arzt kann eine Grippeschutzimpfung durchführen. Sie wird in den Arm gespritzt und bietet nach 1-2 Wochen einen wirksamen Schutz gegen eine Grippe.
  • Eine Impfung sollte Anfang Herbst/Winter veranlasst werden, damit ein optimaler Schutz besteht, wenn eine Grippewelle loslegt. Man kann sich aber eine Grippeschutzimpfung auch jederzeit geben lassen.
  • Da sich die Grippeviren jedes Jahr verändern, wäre es ratsam, sich jedes Jahr eine neue Grippeschutzimpfung geben zu lassen.
  • Bei Personen, die ständig in Kontakt mit Menschen sind z. B. Lehrer/innen, Erzieher/innen, Personen im öffentlichen Dienst oder im Gesundheitswesen, sollte eine Impfung ein unbedingtes Muss sein. Aber auch Menschen über 60 Jahren, Personen mit Vorerkrankungen, Schwangere und kleine Kinder in Kindergärten und Schulen sollten möglichst gegen Grippe geimpft sein.

Sport und andere Aktivitäten nach einer Impfung

  • Natürlich kann auch jede Impfung Nebenwirkungen auslösen. Es kann vorkommen, dass man sich müde und matt fühlt oder das die Einstichstelle rot wird.
  • Doch auch Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen oder heftiges Schwitzen sind keine Seltenheit, sollten aber nach 1-2 Tagen abklingen. Bei starken und anhaltenden Beschwerden sollte jedoch immer ein Arzt aufgesucht werden.
  • Sport kann in der Regel 24 Stunden nach einer Grippeschutzimpfung betrieben werden, jedoch Hochleistungssport oder andere schweißtreibenden Aktivitäten sollten erst nach ca. 1 Woche wieder angefangen werden.
  • Bei Nebenwirkungen, wie Fieber, sollte immer auf Sport verzichtet werden, egal ob eine Impfung durchgeführt wurde oder nicht. Der Körper ist mit Fieber schon genügend beansprucht.
  • Des Weiteren sollte auch 1-2 Tage auf Sauna oder heiße Bäder verzichtet werden.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.