Alle Kategorien
Suche

Nach dem Soziologiestudium eine geeignete Stelle finden

Vielleicht gehören Sie zu jenen Soziologie-Studierenden, die zu Beginn Ihres Soziologiestudiums keine konkreten Vorstellungen über den beruflichen Werdegang haben. Ihnen bleibt während der ersten Semester Zeit, sich für ein spezielles Studienfach zu entscheiden. Vermeiden Sie, sich mit der Berufsfrage mit dem nahenden Ende des Studiums ernsthaft zu befassen. Soziologie kann für Sie sowohl Beruf und auch Berufung sein.

Nach dem Studium erfolgreich als Freiberufler
Nach dem Studium erfolgreich als Freiberufler

Ein oft bemühtes Klischee nennt den Absolventen eines Soziologiestudiums auch Taxifahrer mit Abschluss Dr. phil., wobei gleichzeitig großes Unwissen über Studieninhalte und deren Anwendungsmöglichkeiten zum Ausdruck gebracht wird.

Zusätzliche Kenntnisse nach dem Soziologiestudium erwerben

  • Unklarheit über die eigene berufliche Perspektive ist bei Soziologen im Gegensatz zu anderen Studienfächern sehr häufig verbreitet.
  • Während Sie sich mit einem Medizinstudium auf einen fest institutionalisierten Beruf (Arzt) vorbereiten (oder mit einem Jurastudium auf eine Tätigkeit als Anwalt oder Richter), bestehen für Sie als Absolventen eines Soziologiestudiums kaum derartige eindeutige oder fest etablierte Berufsbilder. Am bekanntesten sind noch die Berufsfelder Markt- und Meinungsforscher und Lehrer für Sozialwissenschaften.
  • Um für speziell nachgefragte Tätigkeiten infrage zu kommen, müssen Sie Ihre soziologischen Kernqualifikationen je nach Berufswunsch mit weiteren Kenntnissen der Betriebswirtschaft, Englisch oder Jura ergänzen.
  • Berufliche Möglichkeiten eröffnen sich Ihnen, wenn Sie sich nicht allein für gesellschaftliche Fragestellungen interessieren, sondern über mathematisches Verständnis verfügen.

Als Soziologe fest angestellt oder freiberuflich arbeiten

Für Sie kann es nach einem Studienabschluss erstrebenswert sein, an einer Hochschule eine Anstellung für wissenschaftliches Arbeiten zu finden. Sie können sich in der privaten Wirtschaft bewerben oder die selbstständige Berufsausübung favorisieren. 

  • Nach Ihrem Soziologiestudium können Sie als Soziologe in der Sozialplanung (Jugend-, Stadt- Altenhilfeplanung) oder in Beratungstätigkeiten für Parteien, Politiker, Organisationen arbeiten.
  • Weitere Tätigkeitsfelder sind Mitarbeit in der Geschäftsführung von Verwaltungen, Parteien oder Verbänden.
  • Sie können Ihr berufliches Glück in der Berufsausbildung oder als pädagogischer Mitarbeiter finden.
  • Als Soziologe müssen Sie nicht in fester Anstellung tätig sein. Möglichkeiten bieten sich Ihnen als Freiberufler in der  Erwachsenenbildung (Volkshochschulen, Gewerkschaften, Bildungswerken) oder in Beratungsfirmen.
  • Nach dem Soziologiestudium können Sie sich auch im Ausland um eine Stelle bewerben. Jobangebote finden Sie auf einschlägigen Stellenanzeigern im Internet.

Sie sollten neben Ihrer wissenschaftlichen Qualifikation weitere zusätzliche Qualifikationen durch Praktika erwerben. Wenn Sie sich sehr frühzeitig auf eine bestimmte Berufsrichtung festlegen und sich notwendiges Praxiswissen durch Praktika, Volontariate oder Nebenjobs aneignen, halten Sie bessere Karten in den Händen, um Ihren Karrierewunsch zu erreichen.

Teilen: