Alle Kategorien
Suche

Nach dem Joggen - so nutzen Sie warme Muskeln für weitere Übungen

Auch nach dem Joggen können Sie weitere Übungen absolvieren, sodass Sie noch weiter etwas Gutes für die Gesundheit tun. Was sich dazu anbietet, hängt von unterschiedlichen Faktoren und den persönlichen Vorlieben ab. Auch die Versorgung nach dem Sport ist relevant, um Mängenzuständen vorzubeugen.

Joggen verbrennt viele überschüssige Pfunde.
Joggen verbrennt viele überschüssige Pfunde.

Was Sie benötigen:

  • Mineralwasser
  • Apfelschorle
  • Apfelsaft
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Müsliriegel
  • Gewichtsmanschetten
  • Nordic-Walking-Stöcke
  • Ersatzkleidung/Schwimm-Outfit

Nach dem Joggen - grundsätzliche Vorbereitungen und Nachbereitungen

Damit das Joggen als Laufsportart auch gesund sowie effektiv ist, sollten Sie vor allem die Sportbetätigung um die Vor- und Nachbereitungen ergänzen.

  • Warme Muskeln sind auch bereits vor dem eigentlichen Joggen wichtig, denn ansonsten können Sie, sofern Sie vor allem im Winter trainieren, mit einem "Kaltstart" sich sehr schnell eine Zerrung oder weitere Verletzungen zuziehen. Wärmen Sie grds. den Körper durch leichte Hüpf- und Sprungübungen vor, dehnen Sie vor allem sehr langsam und vorsichtig die Beine insgesamt inkl. Oberschenkel-Vorder- und -Rückseite und die Waden im Speziellen. Springen Sie bewusst auch mit dem Anziehen der Knie hoch und absolvieren Sie die "Hampelmann"-Übung, wobei Sie Hände und Füße in der Luft beim Springen zusammenklatschen lassen.
  • Auch als Nachbereitung vor weiteren Übungen nach dem Joggen sollten Sie auch die Muskeln nochmals dehnen und strecken, sodass Sie Verkrampfungen vorbeugen können. Auch das leichte Kneten der Waden und vorderen und hinteren Oberschenkelmuskeln nach dem Laufen löst Verspannungen gut auf, sodass Sie für weitere Work-outs gerüstet sind.
  • Sie sollten darauf achten, dass Sie den Wasserhaushalt auch während des Joggens aufrechterhalten, denn zu viel Flüssigkeit vor dem Laufen belastet den Körper und ist auch nicht gesund, da es grundsätzlich um die Kompensation geht. Trinken Sie während des Laufens aus Ihrer Sport-Trinkflasche nur schluckweise, wobei sich auch isotonische Getränke eignen. Dieser ersetzen neben dem sehr wichtigen Wasser auch Elektrolyte, Spurenelemente, Mineralien und Vitamine. Diese Inhaltsstoffe verhindern Krämpfe, da Natrium- und Kaliumhaushalt ausgeglichen sind, das Wasser gewährleistet die Flüssighaltung des Blutes, das an Muskeln und Organe gelangt. Sie können auch nach dem Joggen Mineralwasser, das Sie mit etwas Zitronensaft, Apfelschorle und einer kleinen Prise Salz als alternatives, waschechtes isotonisches Getränk zu sich nehmen. Den Süßegrad bestimmen Sie selbst durch den Zusatz von Apfelsaft zur "gepimpten" Schorle.
  • Nach dem Joggen sollten Sie neben dem Trinken sich für weitere Übungen stärken, indem Sie sich einen Müsliriegel in der kurzen Pause vor dem nächsten Work-out gönnen, denn auf diese Weise regenerieren Ihre Glykogenspeicher und Ihr Kreislauf kommt zur Ruhe, sodass Sie mit der kurzen Pause, die Sie zum Trinken und Essen nutzen, wieder zu Kraft kommen. Atmen Sie in der Kurzpause tief ein und aus, sodass die optimierte Sauerstoffversorgung Ihnen und Ihrem Körper direkt zugutekommt.

Übungen im Anschluss zum Jogging - beliebte Work-outs

Abhängig von Ihren Vorlieben können Sie mehr oder weniger weiter ausgedehnte und zeitintensive Work-outs absolvieren.

  • Sie können im Anschluss zum Joggen auch direkt mit dem Nordic Walking weitermachen, denn dieses verbrennt sehr gut weiterhin Fett, auch das langsame Abkühlen des Körpers und das Verbleiben auf einem konstanten Leistungsniveau bzgl. des Stoffwechsels ist sehr gut für den Kreislauf und das Herz.
  • Sofern Sie nach dem Joggen körperlich über noch genügend Kraft verfügen, können Sie auch noch Liegestützen nach dem Joggen anschließen. Wichtig ist dabei, dass Sie sich nach dem Joggen nicht verausgabt und ausgelaugt fühlen, denn ansonsten schaden unsaubere Bewegungsfolgen bei dieser Übung mehr, als dass diese nutzen. Denn Sie sollten den Oberkörper unter Anspannung gerade halten und sich ausschließlich bei den Liegestützen auf Hände und Fußspitzen stützen. Absolvieren Sie nach dem Laufen ca. 15 Liegestütze zweimal hintereinander inkl. Kurzpause nach dem ersten Satz, sodass Sie Ihre Rücken- und Arm- sowie Rumpfmuskeln noch trainieren.
  • Sie können nach dem Laufen auch gewöhnlich in normaler Gehgeschwindigkeit weiterlaufen und dazu Gewichtsmanschetten anlegen. Diese wiegen mindestens 100 Gramm und sind in unterschiedlichen Gewichtsklassen im Sportfachhandel verfügbar. Dieses verbrennt mit jedem Schritt nochmals viel Fett durch das zusätzliche Gewicht, sodass Sie auch durch diese einfache Maßnahme die Fettverbrennung weiterhin ankurbeln.

Achten Sie beim Joggen darauf, dass Sie auch im Dunklen gut erkennbar sind, neue Funktionsbekleidung für den Sport aus dem Sportfachhandel hilft Ihnen dabei. Nach dem Joggen können Sie sich auch nach einer kurzen Pause inkl. Stärkung schwimmen gehen, denken Sie an das Bade-Outfit.

Teilen: