Alle Kategorien
Suche

Mutter von Freundin gestorben - so leisten Sie Beistand

Auch wenn der Tod zum Leben dazugehört, ist nichts mehr so wie es war, wenn ein naher Angehöriger gestorben ist. Wenn die Mutter von einer guten Freundin gestorben ist, werden Sie ihr wahrscheinlich in irgendeiner Weise Beistand leisten wollen. Dazu haben Sie ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

Der Tod gehört zum Leben dazu.
Der Tod gehört zum Leben dazu.

Wenn Sie Ihre Freundin gut kennen, werden Sie wissen, was Ihr in dieser Situation gut tun wird - vielleicht allein schon Ihre teilnehmende Anwesenheit.

Wenn die Mutter einer Freundin stirbt

Wenn auch Ihre eigene Mutter schon gestorben ist, dann werden Sie sicher besonderes Verständnis für die Situation Ihrer Freundin haben. Auch wenn Ihre Beziehung zu Ihrer Mutter vielleicht völlig anders war, stirbt mit der Mutter der Mensch, der einen selbst geboren hat und auch diese Tatsache ändert etwas im Leben. Da Frauen in der Regel älter werden als Männer, stirbt mit der Mutter oft auch der letzte Elternteil. Dies bedeutet dann einen "Statuswechsel" der überlebenden Kinder, die jetzt keine Kinder im eigentlichen Sinne mehr sind.

  • Je nachdem, wie Sie vom Tod der Mutter Ihrer Freundin erfahren, werden Sie unterschiedlich reagieren. Erfahren Sie es beispielsweise durch eine Zeitungsanzeige, dann sollten Sie Ihre Freundin nicht unbedingt sofort anrufen. Sie wird genug damit zu tun haben, mit der Situation umzugehen und alles Nötige für die Beerdigung zu organisieren.
  • Hilfreicher kann es für sie sein, wenn Sie ihr einen Brief schreiben oder eine persönliche Karte schicken. Dabei sollten Sie keine formelhaften Worte verwenden, denn diese wirken oft weniger tröstlich als persönlich formulierte Worte, auch wenn Sie vielleicht in solch einer Situation nicht wissen, wie Sie sich genau ausdrücken sollen. Ein einfacher Satz wie "Ich denke an Dich" kann zum Beispiel sehr tröstlich sein.

Auch ein Stück Vergangenheit ist gestorben

  • Je nach der Situation Ihrer Freundin ist diese vielleicht auch sehr dankbar, wenn Sie ihr bei der Auflösung des Haushaltes ihrer verstorbenen Mutter helfen.
  • Die eigentliche Trauer beginnt oft erst, nachdem die Trauerfeierlichkeiten organisiert und durchgeführt sind, denn dann fällt die Anspannung weg. Gerade dann kann es für Ihre Freundin wichtig sein, dass vertraute Menschen sich nicht wieder zurückziehen.
  • Mit der Mutter ist für Ihre Freundin vielleicht noch mehr gestorben - nämlich die Anbindung an die eigene familiäre Vergangenheit. Wenn Sie dies selbst schon erlebt haben, weil auch Ihre Mutter bereits gestorben ist, dann können Sie in dieser Situation eine gute Gesprächspartnerin für Ihre Freundin sein.

Wenn Sie Ihrer Freundin Beistand leisten, wenn deren Mutter gestorben ist, dann achten Sie vor allem darauf, was ihr in dieser Situation gut tut. Dies kann von Mensch zu Mensch völlig unterschiedlich sein.

Teilen: