Alle Kategorien
Suche

Muss man in der Sauna nackt sein? - So verhalten Sie sich richtig

Sauna steht stellvertretend für Gesundheit, Geselligkeit und Wellness. Und weil man in der Saunakabine normalerweise nackt sein muss, ist dies auch ein sehr interessantes persönliches Erlebnis.

Sauna tut nur nackt richtig gut.
Sauna tut nur nackt richtig gut.

Was Sie benötigen:

  • Badetuch
  • Badepantoffeln

Wer zum ersten Mal in eine Sauna geht, wird sich vielleicht fragen, ob man denn nun tatsächlich vollständig nackt sein muss oder ob man wenigstens einen Bikini oder eine kleine Badehose anhaben kann. Aber normalerweise gilt jede Sauna als textilfreie Zone. Das bedeutet, dass man nackt saunieren muss. Trotzdem können Sie ein Handtuch mitnehmen, das Sie sich um die Hüften oder um die Brust wickeln können, wenn Sie im Außenbereich der Sauna, im sogenannten Saunabereich herumgehen.

So macht die Sauna richtig Spaß

Obwohl es von Sauna zu Sauna variiert, gilt doch, dass man in der eigentlichen Saunakabine nackt sein muss.

  1. Im Saunabereich oder auch im Gastronomiebereich ist es angebracht, sich in ein Handtuch zu wickeln. Männer schlagen es um die Hüften, Frauen etwas höher. Man kann auch einen Bademantel anziehen, ohne sich deplatziert zu fühlen.
  2. Wer zum ersten Mal in eine Sauna geht, fühlt sich vielleicht unsicher. Da machen Sie es sich leichter, wenn Sie die anderen Saunagäste unauffällig beobachten und die anderen nachmachen.
  3. Wenn Sie die Saunakabine betreten, können Sie das Tuch noch um Ihren Körper gewunden haben.
  4. Achten Sie darauf, die Tür der Kabine so zügig wie möglich zu öffnen und zu schließen, damit die Temperatur im Inneren erhalten bleibt.
  5. Sie müssen in die Saunakabine unbedingt ein Handtuch mitnehmen, denn mit nacktem Körper darf man die Holzbank nicht berühren und sich keinesfalls nackt darauf setzen.
  6. Legen Sie das Handtuch, mit dem Sie sich vorher bedeckt hatten, auf die Holzbank und setzen oder legen Sie sich darauf.
  7. Das Handtuch muss groß genug sein, dass kein Teil Ihres Körpers das Holz berührt, das wäre für die anderen Saunagäste unhygienisch. Also weder Po, noch Füße, noch Rücken dürfen das Holz berühren.

Viele Menschen genieren sich, nackt zu sein

  • Es liegt an unserer Gesellschaft und an unserer Erziehung, dass wir Scheu haben, uns nackt zu zeigen.
  • Außerdem hat die Sauna vielleicht auch eine anrüchige Atmosphäre, wenn sie mit FKK oder Sexclubs gleichgesetzt wird. Im Gegensatz zum FKK-Bereich ist man im Saunabereich bekleidet, wenn man nicht gerade in der Kabine ist.
  • Sauna hat mit zügellosem Sex überhaupt nichts zu tun (dazu wäre es auch viel zu heiß).
  • Auch die geistige Gesundheit wird beim Saunabesuch gepflegt. Kleidung ist immer noch ein Statussymbol, und wenn man die Kleidung ablegt, dann macht man einen wichtigen Schritt in Richtung Selbstsicherheit und Unabhängigkeit von Gesellschaftsvorschriften.

Nackt in der Sauna zu schwitzen hilft der Gesundheit

  1. Beim Schwitzen hat der Körper die Möglichkeit, Schadstoffe abzugeben, denn die Haut hat ungefähr zwei Millionen Schweißdrüsen, die in ihrer Tätigkeit die Nieren entlasten.
  2. Man schwitzt in der Sauna, weil der Körper sich abkühlen möchte. Durch die Verdunstung des Schweißes auf der Haut entsteht eine Abkühlung. Wenn nun Teile des Körpers bekleidet wären, kann die Haut nicht richtig auf die Umgebung reagieren. Anstatt den Schweiß verdunsten zu lassen, bleibt er zwischen Haut und Kleidungsstück und erzeugt eine Art Tropenklima, in welchem nicht nur eine Abkühlung unmöglich ist, sondern auch gefährliche Bakterien und Pilze ein ideales Klima für ihre Vermehrung finden.
  3. Wenn Sie mit diesen verschwitzten Kleidungsstücken dann auch noch ins Tauchbecken gehen, begehen Sie einen groben Verstoß gegen die anderen Saunagäste, und es wäre ziemlich unappetitlich, seine Badehose oder den Bikini im Tauchbecken zu „waschen“.

In jeder Sauna hängt üblicherweise eine Saunaordnung, die erklärt, ob Bekleidung geduldet wird oder ob man nackt in die Sauna muss. Normalerweise gilt jedoch ein „Nacktzwang", allein schon deswegen, weil Sie sich mit Ihrer Kleidung von den anderen, nackten Saunagästen distanzieren würden. Aber die Sauna soll ein Ort sein, an dem alle in ihrer kollektiven Nacktheit gleich sind, so wie im Paradies. Letzterer Grund ist auch einer der wichtigsten, warum die Sauna sich so in unserer Gesellschaft etabliert hat: Sie ist einer der wenigen Orte, wo man so vor einen anderen tritt, wie man erschaffen wurde.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.