Alle Kategorien
Suche

Muskelkater an den Rippen - so sorgen Sie für Linderung.

Muskelkater an den Rippen - so sorgen Sie für Linderung. 1:41
Video von Laura Klemke1:41

Ein Muskelkater an den Rippen ist zwar eher selten, kann aber durchaus sehr lästig und unangenehm sein. Ist der Muskelkater sehr stark, können die Zwischenrippenmuskeln gar bei jedem Atemzug schmerzen. Zum Glück gibt es ein paar einfache Behandlungsmethoden, mit denen Sie Ihren armen Rippen relativ schnell eine wohltuende Linderung verschaffen können.

Was Sie benötigen:

  • Wärmendes Pflegeöl

Wichtige Hinweise zu Muskelkater an den Rippen

Wenn Sie Schmerzen an, unter oder bei den Rippen verspüren, sollten Sie sicher sein, dass es wirklich nur ein Muskelkater ist, da auch andere Ursachen zu Schmerzen in diesem Bereich führen können.

  • Auch bei Muskelkater an den Rippen ist die Ursache in der Regel eine Überbeanspruchung der Zwischenrippenmuskeln, die sich - wie der Name schon sagt - zwischen den Rippen befinden.
  • Da die meisten Menschen ihre Zwischenrippenmuskulatur kaum bewusst wahrnehmen, kann es bei ungewohnten Bewegungen hier schnell zu einer solchen Überbeanspruchung und damit zu einem Muskelkater kommen.
  • Wenn Sie zusätzlich zu den Schmerzen husten müssen, ein Stechen in der Brust verspüren oder ähnliche Symptome haben, sollten Sie lieber zum Arzt gehen.
  • Das Gleiche gilt, wenn Sie vor Kurzem gestürzt sind oder sich gestoßen haben, da ein Rippenbruch dann nicht auszuschließen ist.

So verschaffen Sie Ihrer Zwischenrippenmuskulatur Linderung

Ein Muskelkater lässt sich leider weder an den Rippen noch irgendwo anders am Körper einfach abschalten. Dennoch gibt es ein paar wohltuende Maßnahmen, mit denen Sie das Abklingen des Muskelkaters deutlich beschleunigen können.

  • Um den Muskelkater an den Rippen zu lindern, sollten Sie nicht (!) versuchen, die Zwischenrippenmuskeln zu massieren, da diese dadurch meist nur noch mehr irritiert werden, was ein Abklingen der Beschwerden verzögert.
  • Am besten können Sie die Heilung der Muskelfasern mit Wärme unterstützen. Ein heißes Bad oder ein Besuch in der Sauna kann bei Muskelkater an den Rippen sehr wohltuend sein.
  • Sehr empfehlenswert sind auch wärmende Pflegeöle wie zum Beispiel das Birke-Arnika-Öl von Dr.Hauschka, das die Muskulatur durchwärmt und sich damit hervorragend zur Linderung sowie zur Vorbeugung von Muskelkater an den Rippen eignet.

Ein Muskelkater bei den Rippen kann zwar durchaus unangenehm sein, verschwindet aber in der Regel spätestens nach zwei Tagen von allein wieder. Wenn Sie länger anhaltende Beschwerden haben, sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos