Alle Kategorien
Suche

Muskelkater am Schienbein - so werden Sie ihn los

Auch wenn man meinen könnte, dass unter der Haut des Schienbeins direkt der Knochen liegt, befinden sich dort flache Muskeln, an denen ein durchaus heftiger Muskelkater auftreten kann. Ein paar Techniken können aber zum Glück helfen, den Beschwerden entgegenzuwirken.

Muskelkater am Schienbein ist nichts Ungewöhnliches.
Muskelkater am Schienbein ist nichts Ungewöhnliches.

Wodurch kommt es zum Muskelkater?

Wenn Sie einen Muskelkater am Schienbein haben, sollten Sie zunächst die Ursache dafür herausfinden, um die dort befindlichen Muskeln nicht versehentlich noch weiter zu belasten.

  • Häufig wird ein Muskelkater am Schienbein durch Laufen auf hartem Untergrund (zum Beispiel beim Fußball oder beim Joggen) hervorgerufen. Damit die Schmerzen abklingen können, sollten Sie dies in den nächsten Tagen daher möglichst vermeiden.
  • Manchmal können aber auch für den Körper ungewohnte Bewegungen (zum Beispiel beim Kegeln) dazu führen, dass untrainierte Muskeln überlastet werden und es zu einem Muskelkater am Schienbein kommt.
  • Außerdem können auch falsche Schuhe für die Schmerzen verantwortlich sein. Damit der Muskelkater nachlässt, sollten Sie unbedingt Schuhe tragen, die einwandfrei passen und die über eine nicht zu harte Sohle verfügen.

Übungen lindern Sie die Schmerzen am Schienbein

Die Schienbeinmuskeln dienen dazu, den Fuß zu flexen und die Zehen zu heben. So wie ein intensives und lang anhaltendes Ausführen dieser Bewegung bei manchen Sportarten zu Muskelkater führen kann, können Sie die Schmerzen auch durch Bewegung, Dehnen und Entspannung lindern.

  1. Legen Sie sich auf den Rücken, ziehen Sie ein Bein an den Rumpf heran und greifen Sie mit beiden Händen in die Kniekehle, um das Bein zu halten. Führen Sie jetzt sanfte und kreisende Bewegungen mit dem Fuß aus, um die Muskeln am Schienbein aufzuwärmen und die Durchblutung anzuregen. Wiederholen Sie dann das Gleiche mit dem anderen Bein.
  2. Stellen Sie sich nun aufrecht vor eine Wand und legen Sie eine Hand zum Balancieren daran. Beugen Sie dann ein Knie und drücken Sie den Fuß mit der flachen Hand auf dem Fußrücken an der Hüfte vorbei in Richtung Wand, um die Schienbeinmuskeln sanft zu dehnen.
  3. Nehmen Sie anschließend ein entspannendes (Fuß-)Bad. Die Wärme des Wassers hilft dabei, die Durchblutung weiter anzuregen, sodass die winzigen Risse in den Muskeln des Schienbeins, die den Muskelkater bewirken, schneller heilen können.

Manchmal kann auch eine falsche Körperhaltung oder eine Fehlstellung der Füße (Plattfüße o. ä.) zu einem Muskelkater am Schienbein führen. Sollte Sie häufiger unter den Beschwerden leiden, sollten Sie daher in jedem Fall Ihren Hausarzt aufsuchen, um die genaue Ursache abklären zu lassen. 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.