Alle Kategorien
Suche

Musikanalyse schreiben - so geht es

Eine Musikanalyse ist eine wichtige Methode, mit der ein Musikstück nach verschiedenen Gesichtspunkten untersucht wird. Ein Musikstück - das kann eine Oper, eine ganze Sinfonie, eine Sonate oder ein Walzer sein. Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Musikwelt selbst. Wenn Sie für die Schule, das Studium oder den Beruf eine Musikanalyse schreiben müssen, können Sie hier nachlesen, wie es gelingt.

Mit der Musikanalyse ein Musikstück interpretieren
Mit der Musikanalyse ein Musikstück interpretieren © Brigitte Niedermeier / Pixelio

Eine formale Musikanalyse Schritt für Schritt erstellen

Ein Musikstück lässt sich nach verschiedenen Aspekten untersuchen. Das können beispielsweise formale Gesichtspunkte sein.

  • Wenn Sie eine formale Musikanalyse schreiben, dann ist der kompositorische Aufbau des Werkes von Interesse. Dabei sollte die künstlerische Aussage des Komponisten nicht vernachlässigt werden. Denn hinter beinahe jedem musikalischen Werk versteckt sich eine künstlerische Absicht.
  • Auch die Qualität des Musikstückes wird untersucht, wenn Sie eine Musikanalyse schreiben.
  • Eine formale Analyse des Musikstückes macht eine dramaturgische Interpretation des Werkes erst möglich.
  • Wenn Sie eine Musikanalyse schreiben, sollten Sie immer mit einer Grobgliederung beginnen. Erst danach werden die nötigen Feinheiten analysiert. Beim Schreiben einer Musikanalyse besteht nämlich die Gefahr, sich in Details zu verlieren. Sie müssen also Schritt für Schritt vorgehen:

Beim Schreiben jedes Thema einzeln betrachten

Beginnen Sie beim Schreiben einer Musikanalyse mit dem einfachsten.

  1. Welcher Komponist hat das Stück geschrieben? In welcher Zeit lebte dieser? Durch welchen gesellschaftlichen Einfluss wurde der Komponist im Laufe des Lebens begleitet?
  2. Wer hat den Text verfasst? Sie sollten beim Musikanalyseschreiben auch kurz auf den Textinhalt eingehen.
  3. Welche künstlerischen Entwicklungen haben das Stück geprägt?
  4. Welcher Stilrichtung  (Barock, Romantik, Renaissance…) gehört es an?
  5. Wie heißt das Musikstück? Warum?
  6. In welcher Tonart wurde das Stück geschrieben?
  7. Welcher Takt kommt vorrangig zum Einsatz?
  8. Wie ist das Tempo der Musik?
  9. Für welche Instrumente wurde das Stück geschrieben und warum? Wie ist der Aufbau des Stücks musikalisch umgesetzt worden.
  10. Schließlich sollten Sie beim Musikanalyseschreiben noch erwähnen, welche Gefühle und Empfindungen Sie beim Hören des Stückes verspüren.

Wenn Sie all diese Fragen bearbeitet haben, dann ist das Musikanalyseschreiben fertig. Prüfen Sie am Schluss noch einmal, ob Ihnen nichts entgangen ist.

Teilen: