Alle Kategorien
Suche

Musik schneiden mit MAC - so klappt die Bearbeitung

Musik schneiden mit MAC - so klappt die Bearbeitung2:48
Video von Michael Hirtz 2:48

Um Ihre Musik-Dateien auf Ihrem Mac zu schneiden, können Sie zum Beispiel auf die vorinstallierte Software "GarageBand" oder das kostenlose Programm "Audacity" zurückgreifen. Wie Sie mit den Programmen umgehen, erfahren Sie hier.

Musik mit GarageBand schneiden

Mit der Software GarageBand, die grundsätzlich über das iLife-Paket auf Ihrem Mac installiert ist, können Sie Ihre Musik mit wenigen Klicks schneiden.

  1. Starten Sie dafür GarageBand und wählen Sie bei "Neues Projekt" die Option "Piano" aus.
  2. Bestimmen Sie anschließend den Speicherort für Ihr Projekt. 
  3. Ziehen Sie nun die gewünschte Musikdatei links oben auf "Spuren". 
  4. Entfernen Sie dann die Tonspur des Pianos, indem Sie bei "Spuren" auf das Piano klicken und dann die Tasten Cmd+Backspace drücken. 
  5. Markieren Sie nun den Bereich, den Sie schneiden möchten, und drücken Sie dann die Backspace-Taste. Falls Sie das Lied teilen möchten, klicken Sie auf die Teilstelle im Musikstück und drücken Sie dann Cmd+T. 
  6. Wenn Sie mit dem Schneiden fertig sind, klicken Sie im Menü auf "Bereitstellen" und wählen Sie dann unten "Song auf Festplatte..." aus. 
  7. Legen Sie nun den gewünschten Codec und die Qualität fest, klicken Sie auf "Exportieren" und geben Sie den Ort an, wo die neue Musik-Datei gespeichert werden soll. 

Audacity beim Mac verwenden

Alternativ können Sie auch die Audio-Bearbeitungssoftware "Audacity" zum Schneiden verwenden, die Sie kostenlos für Ihren Mac herunterladen und anschließend installieren können.

  1. Rufen Sie zunächst Audacity auf und öffnen Sie die Musik-Datei mit Cmd+O. 
  2. Markieren Sie nun auf der Tonspur den Bereich, den Sie ausschneiden möchten. Der markierte Bereich wird dabei grau dargestellt.
  3. Drücken Sie dann Cmd + K, um den markierten Bereich zu entfernen.
  4. Um eine Aktion rückgängig zu machen, brauchen Sie lediglich Cmd+Z drücken oder unter "Bearbeiten" auf "Rückgängig: ..." klicken.
  5. Im Menü-Bereich "Effekte" finden Sie zudem verschiedene Einstellmöglichkeiten, mit denen Sie zum Beispiel die markierten Stellen rückwärts abspielen lassen oder das Temp ändern können. Auch Fade-In- bzw. Fade-Out-Effekte können Sie über dieses Menü einstellen.
  6. Zum Abspeichern Ihrer fertigen Musik-Datei müssen Sie bei "Datei" auf "Exportieren" klicken, den gewünschten Namen und darunter das Dateiformat angeben. Falls Sie den Eintrag "MP3" nicht finden sollten, müssen Sie sich noch den MP3-Codec herunterladen und installieren
  7. Nun können Sie optional noch die Metadaten wie zum Beispiel den Künstler oder den Titel für Ihr neues Musikstück ändern. 
  8. Sobald Sie auf "OK" klicken, wird Ihre neue Musik-Datei erstellt. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos