Alle Kategorien
Suche

Mundspülung mit Öl - so macht mans richtig

Die Ölziehkur soll ursprünglich von sibirischen Schamanen stammen; der russische Arzt Dr. Karach stellte sie in den Neunzigern bei einem Ärztekongress vor. Dr. Karach sagt, dass die Ölziehkur, bei der man jeden Morgen eine Mundspülung mit Öl macht, Giftstoffe aus dem Körper entfernt. Die abgelagerten Giftstoffe im Körper sind nach Dr. Karach für die Entstehung von Krankheiten aller Art verantwortlich. Wissenschaftlich konnte dies bisher nicht nachgewiesen werden. Im Ayurveda gibt es allerdings eine ähnliche Anwendung: die Mundspülung mit Sesamöl.

Die Mundspülung mit Sonnenblumenöl wirkt entgiftend und bessernd bei vielen Erkrankungen.
Die Mundspülung mit Sonnenblumenöl wirkt entgiftend und bessernd bei vielen Erkrankungen.

Was Sie benötigen:

  • Speiseöl, z.B. Sonnenblumenöl

So wenden Sie die Mundspülung mit Öl an

  • Wählen Sie ein Speiseöl, das Ihnen schmeckt. Meist wird Sonnenblumenöl verwendet, Sie können jedoch auch jedes andere Speiseöl verwenden. Besonders empfohlen werden auch Sesamöl und Kokosöl, weil diese Öle eine antibakterielle Wirkung haben.
  • Wenden Sie die Mundspülung mit Öl jeden Morgen, noch vor dem Zähneputzen, an.
  • Nehmen Sie einen Eßlöffel voll Speiseöl in den Mund und bewegen Sie das Öl ca. 10 - 15 Minuten lang im Mund. Kauen Sie das Öl gut durch. Dann spucken Sie es aus und spülen mit warmem Wasser nach.
  • Viele Giftstoffe sind fettlöslich. Über die Mundschleimhaut können die Gifte ins Öl abgegeben und dort gebunden werden. Der gesamte Körper wird durch die Ölziehkur entgiftet. Viele chronische Krankheiten, von Kopfschmerzen über Bronchitis, Lebererkrankungen bis hin zu Herz- und Nierenerkrankungen, sollen dadurch geheilt oder gebessert werden.
  • Durch das Ölkauen werden die Speicheldrüsen angeregt. Speichel enthält Stoffe, die gegen Krankheitserreger wirken. So stärkt die Ölziehkur das Abwehrsystem. Sie werden durch die Anwendung der Ölziehkur weniger krankheitsanfällig.
  • Durch die Mundspülung mit Öl werden auch die Mundhöhle, das Zahnfleisch und die Zähne gereinigt. Die Zähne werden weißer. Auch gegen Zahnfleischentzündung, Zahnfleischrückgang und Mundgeruch soll die Ölziehkur helfen.

Die Ölziehkur kostet praktisch nichts und hat keine Nebenwirkungen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.