Was Sie benötigen:
  • 300g Mehl
  • 150ml (Soja-)Milch
  • 250g (Rohrohr-)Zucker
  • 125ml Pflanzenöl (geschmacksneutral)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Grundrezept für Muffins

  1. Für Muffins ohne Ei vermischen Sie zunächst das Mehl, Backpulver und den Vanillezucker.
  2. In einer anderen Schüssel vermengen Sie die (Soja-)Milch, den Zucker und das Pflanzenöl.
  3. Verrühren Sie das Mehl und die (Soja-)Milch zu einem glatten Teig – das funktioniert bei diesem Rührteig auch ohne Ei und Ei-Ersatz.
  4. Legen Sie das Muffin-Blech mit Papierförmchen aus oder fetten Sie es gut mit Öl oder etwas Butter beziehungsweise Margarine ein.
  5. Verteilen Sie anschließend den Teig in das Muffin-Blech beziehungsweise die Muffin-Förmchen etwa bis zur Hälfte.
  6. Die Muffins ohne Ei backen Sie wie normale Muffins ca. 20 Minuten bei etwa 200°C im Backofen.

Vielfältige Ideen ohne Ei

Das Grundrezept können Sie mit vielerlei weiteren Zutaten verfeinern.

  • Für Schokoladen-Bananen-Muffins hacken Sie eine Tafel Schokolade und pürieren zwei Bananen. Beides geben Sie einfach unter den Teig, wie er im Grundrezept beschrieben ist.
  • Verrühren Sie etwa eine Handvoll Heidelbeeren mit dem Teig, erhalten Sie Heidelbeer-Muffins.
  • In der Weihnachtszeit schmecken besonders Apfel-Zimt-Muffins sehr gut. Hierzu schälen und raspeln Sie einen großen Apfel und geben ihn gemeinsam mit einem halben Teelöffel Zimt unter den Teig.
  • Wahlweise können Sie die Muffins ohne Ei auch mit unterschiedlichen Gewürzen backen, wie Kakao, Zimt oder Nelkenpulver. Wie die anderen Zutaten auch, geben Sie die Gewürze je nach Geschmack zu dem Muffinteig und verarbeiten die Muffins ohne Ei weiter wie im Grundrezept.

Bon Appetit!